2Wahlbetrug 1989 – als die DDR-Regierung ihre Glaubwürdigkeit verlor

Zurück zum Artikel
1 von 7
Stimmauszählung in einem Ost-Berliner Wahllokal am 7. Mai 1989 – von Bürgern kritisch beäugt. Eine demokratische "Auswahl" von Parteien bestand nicht.
Eine Pflichtwahl ohne "Auswahl". Stimmauszählung in einem Ost-Berliner Wahllokal am 7. Mai 1989 – von DDR-Bürgern kritisch beäugt. (© Bundesstiftung Aufarbeitung, Klaus Mehner, Bild 89_0507_DDR-Wahl_05 )