Überwachungskamera

Glossar

Kriminalprävention

K. umfasst verschiedene Ansätze zur vorbeugenden Vermeidung von Kriminalität bzw. Straftaten. Auch die Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls ist teils Ziel, teils Folge der K. Zu unterscheiden sind primäre, sekundäre und tertiäre Prävention. Primäre Prävention richtet sich an die breite Bevölkerung, sekundäre Prävention an sogenannte Risikogruppen und tertiäre Prävention an bereits straffällig gewordene Personen. Je nach Zielgruppe können die Maßnahmen der K. sehr unterschiedlich sein. Zu ihnen zählen Information und Sensibilisierung, Veränderung von Grundgegebenheiten sowie direkte Ansprache von Zielgruppen. In der K. treffen zum Teil polizeiliche Maßnahmen und solche der Sozialarbeit zusammen.



14.06.2012



Krieg, Terror, gewaltsame Konflikte: Internationale Auseinandersetzungen sind allgegenwärtig. Aber auch auf nationalstaatlicher Ebene spielen Konflikte eine zunehmend wichtigere Rolle. Dabei geht es auch und immer wieder um das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit. Seit 2001 verschickt die bpb daher einen täglichen Newsletter mit Beiträgen zu den Folgen von Krieg, Terrorismus und anderen Aspekten der Sicherheitspolitik.

Mehr lesen

Aus- und Weiterbildung

Datenbank "Politische Bildung und Polizei"

Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule der Polizei sowie der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW sammelt die Bundeszentrale für politische Bildung in dieser Datenbank Aus- und Weiterbildungsangebote der politischen Bildung für die Polizei sowie ihre zuständigen Bildungseinrichtungen.

Mehr lesen