Pressekonferenz Wahl-O-Mat

12.8.2008

Noch 19 Tage: Endspurt für Bewerbungen zum einheitspreis 2008

Bewerbungen und Vorschläge sind noch bis zum 31. August 2008 möglich

Zum ersten Mal werden in diesem Jahr neben Personen und Projekten, die sich mit Beiträgen für den deutschen Einigungsprozess verdient gemacht haben, auch Initiativen ausgezeichnet, die sich für die Annäherung zwischen Ost und West in Europa eingesetzt haben.

Der Endspurt hat begonnen: In 19 Tagen läuft die Bewerbungsfrist für den "einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" aus. Zum ersten Mal werden in diesem Jahr neben Personen und Projekten, die sich mit Beiträgen für den deutschen Einigungsprozess verdient gemacht haben, auch Initiativen ausgezeichnet, die sich für die Annäherung zwischen Ost und West in Europa eingesetzt haben. Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vergibt zum siebten Mal den Preis in den drei Kategorien "Menschen","Kultur" und "Jugend".

"Neben den großen politischen Gesten gehen die vielen kleinen Aktionen und Bemühungen um die Einheit Deutschlands und Europas oft unter. Mit dem einheitspreis sollen gerade diese Initiativen beachtet, gewürdigt und unterstützt werden", sagt Thomas Krüger, Präsident der bpb.

Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt, die von der bpb einberufen wird und deren Vorsitz jetzt schon im zweiten Jahr Hildegard Müller, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, übernommen hat. Die Verleihung des einheitspreises findet am 2. Oktober 2008 im Rahmen der offiziellen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Hamburg statt.

Mehr Informationen zum "einheitspreis 2008" sowie die Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet unter www.einheitspreis.de oder auf telefonische Anfrage unter
+49 (0)30 288761-37.

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (160 KB)

Pressekontakt/bpb

wbpr Public Relations i.A. der bpb
Minou Khodaverdi
Schumannstraße 5
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 288761-10
Fax +49 (0)30 288761-21
minou.khodaverdi@wbpr.de
www.wbpr.de

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Raul Gersson
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-284
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

In dem 17. bpb:magazin zeichnen wir anhand von Postleitzahlen ein Mosaik aktueller Veränderungsprozesse und stellen Menschen vor, die sich für unsere Demokratie und offene Gesellschaft einsetzen. Wie immer finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media