BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

3.11.2003

Queer

fluter.de über schwulen Fußball, Gay Schools und homosexuelle Lebensart

In der Novemberausgabe von fluter.de geht es um schwul-lesbische Selbstdefinitionen und Lebensart. Das Thema Homosexualität hatten sich die Leserinnen und Leser gewünscht.

In der Novemberausgabe von fluter.de geht es um schwul-lesbische Selbstdefinitionen und Lebensart - das Thema Homosexualität hatten sich die fluter.de-Leserinnen und -Leser gewünscht. Ab 1. November geht das Jugendmagazin mit wöchentlichen Updates zur Ausgabe "Queer" online.

In der ersten Novemberwoche stellt fluter.de Schauplätze und Meilensteine der schwul-lesbischen Bewegung vor, z.B. den Christopher Street Day oder die Gay Games. Wie es sich anfühlt, wenn man aus einer Hetero-Fußballmannschaft in ein schwules Team wechselt, hat Tobias Peter am eigenen Leib erfahren. Auf fluter.de beschreibt er die Reaktionen der ehemaligen Teamkollegen.

Ob Gay Schools nur in New York denkbar sind oder auch hierzulande funktionieren würden - dieser Frage geht fluter.de-Autorin Viola Keeve nach. Sie hat sich die Gay School New York von innen angeschaut. Tobias Moorstedt sprach mit Florian Mildenberger, Medizinhistoriker und Autor von "... in die Richtung der Homosexualität verdorben". Beide Texte stehen ab der zweiten Novemberwoche online.

Ab dem 17. November geht es auf fluter.de um die Bandbreite homosexueller Selbstdefinition: Jörg Wagner stellt metrosexuellen Lifestyle à la Beckham und schwule Nischen vor. Auch Jan Joswig hat sich im Gespräch mit Dirk Schönberger über Dior-Homme-Chefdesigner Hedi Slimane auf die Suche nach Trends, Codes und Styles der "Homme Couture" begeben. In der vierten Woche widmet sich Elmar Kraushaar Schwulen und Lesben in der Politik und der Frage, warum Politikerinnen und Politiker noch immer Probleme mit dem Coming Out haben.

Auch die Rubriken Film und Lesen bieten Interessantes zum Monatsthema "Queer": Vera Tollmann stellt in drei Etappen unverzichtbare Werke der Ikonen der Gender Studies vor - Simone de Beauvoir, Michel Foucault, Judith Butler. Außerdem in Lesen: Ingo Niermanns New-Economy-Protokolle "Minusvisionen" und Harald Peters über den Songtext "Ich bin jung und brauche das Geld" von HipHopper Eko Fresh. fluter Film stellt das erste umfassende schwul-lesbische Filmlexikon vor, das die fluter.de-Leserinnen und -Leser im November gewinnen können - wie auch die DVD "Raus aus Amal". Silke Kettelhake thematisiert anlässlich des Films "Kleine Freiheit" von Yüksel Yavuz die problematische Lebenssituation jugendlicher Asylbewerber, die ab 16 Jahren als verfahrensmündig gelten und von Abschiebung bedroht sind. Außerdem gibt fluter.de Geheimtipps zum Filmfest Hof.

Die nächste fluter-Ausgabe (Print und Online) erscheint im Dezember mit dem Thema "Gesundheit".

Pressekontakt bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de

Pressekontakt fluter.de

Ines Wildhage Textkontakt i. A. der bpb
Grunewaldstr. 88
10823 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 - 79 74 60 81
Fax: +49 (0) 30 - 79 74 60 82
E-Mail: iwildhage@textkontakt.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media