Meine Merkliste

Heimat? - Vielleicht

Heimat? - Vielleicht Kinder von Holocaustüberlebenden zwischen Deutschland und Israel

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 1 € und 150 Cents zuzüglich Versandkosten

Inhaltsbeschreibung

In sechzehn Interviews berichten Kinder von Holocaustüberlebenden, die in Deutschland aufgewachsen sind, über ihre besondere Lebenssituation. Die Hälfte von ihnen wohnt noch heute in Deutschland, die andere Hälfte ist nach Israel eingewandert. Entlang von Leitthemen wie Identität, Zugehörigkeitsgefühl und Alltagserfahrung geben die Befragten über ihr Verständnis von "Heimat" Auskunft und reflektieren, inwieweit die Erfahrungen der Eltern während des Holocaust ihr Leben und auch die Entscheidung, nach Israel einzuwandern oder in Deutschland zu bleiben, bestimmt haben. Ihre sehr persönlichen Erzählungen eröffnen die unterschiedlichsten Perspektiven auf Ereignisse und Prozesse, deren Wahrnehmung und Einordnung nicht nur für den Geschichtsunterricht, sondern auch für den deutsch-israelischen Dialog wesentlich sind. Die Interviews vermitteln so einen empathischen Zugang zur Geschichte der Schoah nach dem Ende der unmittelbaren Zeitzeugenschaft.

Ergänzt werden die Interviews durch drei einleitende Texte: Die Beiträge von Anita Haviv-Horiner und Sybille Heilbrunn thematisieren aus unterschiedlicher Sicht ‒ des biografischen Ansatzes einerseits und der Migrationsforschung andererseits ‒ Bedeutung und Problematik der Konzepte Heimat, Identität, Migration und Integration. Der Aufsatz von Thomas Goll gibt Anregungen zum Einsatz der Interviews in der schulischen und außerschulischen Bildung.

Produktinformation

Bestellnummer:

1371

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Anita Haviv-Horiner, Sibylle Heilbrunn

Ausgabe:

Bd. 1371

Seiten:

255

Erscheinungsdatum:

19.09.2013

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Video Dauer
Interview

Ronny Hollander Moatti

Als Brennmeisterin einer koscheren Destillerie stellt Ronny Hollander Moatti Hochprozentiges nach altem slowakischen Familienrezept in Israel her

Video Dauer
Dokumentarfilm

Heimat ist ein Raum aus Zeit

Anhand von Briefen und Dokumenten untersucht Thomas Heise seine Familiengeschichte über vier Generationen hinweg. Sprache und Bilder verbinden sich zum Porträt eines Landes und eines Jahrhunderts.

Audio Dauer
Audio

Das Ende des Aufstands im Warschauer Ghetto

Am 16. Mai 1943 endete der Aufstand im Warschauer Ghetto. Die größte jüdische Gemeinde Europas, die vor dem Krieg ca. 400.000 Mitglieder hatte, war fast vollständig ausgelöscht worden.

Audio Dauer
Podcast

gestern ist jetzt [23] - Sinti und Roma

Francesco Arman erzählt seine Familiengeschichte. Die Historikerin Karola Fings ordnet seine Geschichte ein, gibt Recherchetipps und erklärt, warum es so wichtig ist, dass die Gesellschaft genau…

Audio Dauer
Podcast

gestern ist jetzt [22] - Krieg

Durch den Krieg in der Ukraine kommen bei vielen Kriegserlebnisse aus der eigenen Familiengeschichte hoch. Dazu sprechen Melanie und Brigitte mit der Soziologin und Biografieforscherin Iris Wachsmuth.

Video Dauer
histoCon

Remembering the Holocaust

On the occasion of the International Holocaust Memorial Day histoCON invited Holocaust survivor Alfred Garwood to talk with educator Esther Selman.