Meine Merkliste

Hüter der Ordnung

Hüter der Ordnung Die Innenministerien in Bonn und Ost-Berlin nach dem Nationalsozialismus

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 7 € und 700 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Nach dem Untergang des Nationalsozialismus entstanden im Zuge der beiden Staatsgründungen auf deutschem Boden zwei Innenministerien: in Bonn und in Ost-Berlin. Das Bundesministerium des Innern (BMI) zeichnete von Beginn an verantwortlich für die Wahrung der demokratischen Ordnung, die innere Sicherheit und den öffentlichen Dienst. Wesentlich war zudem der angemessene Umgang mit dem verbrecherischen Erbe des Nationalsozialismus in Fragen der Polizeigewalt, Kultur, Gesundheit oder der "Wiedergutmachung".

Dem Ministerium des Innern (MdI) in Ost-Berlin oblag unter anderem die Ausgestaltung der DDR-spezifischen Staatsstruktur bis hin zur Staatssicherheit und der sozialistischen Zentralisierung. Die Autorinnen und Autoren fragen vergleichend, aber auch in je eigener Perspektive nach den Rahmenbedingungen dieses doppelten Neuanfangs: Wie rekrutierten sich die Mitarbeitenden beider Häuser? Wie und wo wurden Neuorientierungen wirksam? Auf welchen Vorkriegskontinuitäten bauten sie auf, und welcher Verwaltungskultur fühlten sie sich verpflichtet? Welche ideologisch motivierten Wechselwirkungen auf das Selbstverständnis beider Ministerien bestanden zwischen Ost und West?

Externer Link: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-einheit/deutsche-teilung-deutsche-einheit/

Produktinformation

Bestellnummer:

10295

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Frank Bösch, Andreas Wirsching

Ausgabe:

Bd. 10295

Seiten:

840

Erscheinungsdatum:

25.03.2019

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Deutschland Archiv

„Als erster aus der Kurve kommen“

In der Reihe „ungehaltene Reden“ ehemaliger Abgeordneter der letzten Volkskammer der DDR ist schon viel über die Rolle des sowjetischen Staatschefs Michail Gorbatschow 1989/90 reflektiert worden.…

Video Dauer
Dokumentarfilm

Der große Preis – die Treuhand und der Osten

30 Jahre nach der Gründung der Treuhandanstalt erweist sich deren Politik von Anfang der 1990er als historische Weichenstellung, die Ostdeutschlands Wirtschaft und Gesellschaft bis heute prägt. In…

Video Dauer
Interview

Ein West-Ost-Gespräch

2006 führten der frühere SPD-Politiker Egon Bahr und der Kabarettist Peter Ensikat zwei Tage lang ein Gespräch vor laufender Kamera. Hier ist der zweite Ausschnitt daraus.

Video Dauer
Interview

Ein West-Ost-Gespräch

2006 führten der frühere SPD-Politiker Egon Bahr und der Kabarettist Peter Ensikat zwei Tage lang ein Gespräch vor laufender Kamera. Hier ist der erste Ausschnitt daraus.

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Deutsche Einheit

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Das vereinte Deutschland wird zu einem eigenen Kapitel in den Geschichtsbüchern. Der gesellschaftliche Aushandlungsprozess über die Frage, wie dieses Kapitel zu schreiben ist und von wem, hat im…

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Deutschland Archiv

Im Jahr der Jubiläen. Die ungewisse Republik

Kommt die Aufarbeitung der Vergangenheit an ihr Ende, und erleben wir eine neue Fragilität des Demokratiebewusstseins? Eine Reflexion des Potsdamer Historikers Martin Sabrow über den Wandel des…