Meine Merkliste

Sophie Scholl in einem Brief an Fritz Hartnagel, 9. April 1940

Weiße Rose Vorwort Widerstand der Weißen Rose Studentischer Widerstand Freunde und Unterstützer Die Flugblätter im Wortlaut Flugblatt I Flugblatt II Flugblatt III Flugblatt IV Flugblatt V Flugblatt VI Zeitzeugin Die Verhöre Verhörprotokolle - Sichere Quellen? Verhörprotokoll Sophie Scholl Verhörprotokoll Hans Scholl Gestapo-Beamter Robert Mohr Die Prozesse Justiz im Dritten Reich Volksgerichtshof Richter Roland Freisler Todesurteil Gnadengesuch Sophie Scholl - Der Film Sophie Scholl als Filmheldin Interview mit Regisseur Marc Rothemund Interview mit Hauptdarstellerin Julia Jentsch Widerstand und Zivilcourage im Film Zeitleiste Glossar Literatur Filmografie Links Redaktion

Sophie Scholl in einem Brief an Fritz Hartnagel, 9. April 1940

/ 1 Minute zu lesen

"Manchmal graut mir vor dem Krieg, und alle Hoffnung will mir vergehen. Ich mag gar nicht dran denken, aber es gibt ja bald nichts anderes mehr als Politik, und solange sie so verworren ist und böse, ist es feige, sich von ihr abzuwenden."

Fussnoten

Weitere Inhalte

Zweiter Weltkrieg

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Das Bild vom Widerstand Deutscher gegen Hitler und sein Regime während des Krieges ist vielfältig. Einige tausend Menschen boten dem Regime mutig die Stirn. In der deutschen Bevölkerung bildeten…

Weiße Rose

Auszüge aus den Verhörprotokollen von Sophie Scholl

Nach ihrer Verhaftung wurde Sophie Scholl von der Gestapo verhört. Anfangs leugnete sie die Vorwürfe, doch nachdem ihr Bruder Hans ein Geständnis abgelegt hatte, gab auch sie ihre Beteiligung zu.

Weiße Rose

Sophie Scholl

Kurzbiografie von Sophie Scholl, die während der NS-Zeit zum Kern der Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose" gehörte.