Meine Merkliste

Partei der Humanisten

Bayern 2018 CSU SPD FREIE WÄHLER GRÜNE FDP DIE LINKE BP ÖDP PIRATEN DIE FRANKEN AfD LKR mut Die Humanisten Die PARTEI Gesundheitsforschung Tierschutzpartei V-Partei³ Redaktion

Partei der Humanisten Die Humanisten

Prof. Dr. Franz Kohout

/ 2 Minuten zu lesen

Gründungsjahr Landesverband
2017*
Mitgliederzahl in Bayern
90*
Landesvorsitz
Mirco Kramer*
Wahlergebnis 2013
nicht angetreten
*nach Angaben der Partei

Die "Partei der Humanisten" (Die Humanisten) wurde 2014 in Berlin gegründet. Zur Bundestagswahl 2017 trat sie nur in Nordrhein-Westfalen an. Der bayerische Landesverband besteht seit Februar 2017. Die Humanisten sind nicht zu verwechseln mit der seit 2006 inaktiven "Humanistischen Partei.“

Die Humanisten stehen für einen vom Individuum her gedachten, säkularen Humanismus. Dabei gehen sie von einem "naturalistischen, kritisch-rationalen und wissenschaftlichen“ Weltbild aus. Folglich stellt die Säkularisierung das Kernthema der Partei dar. Aus Sicht der Humanisten würden die Stimmen von Atheisten und Konfessionslosen bei politischen Entscheidungen nicht ausreichend gehört werden Die Humanisten "sehen die Bundesrepublik Deutschland perspektivisch als einen laizistischen Staat“ und fordern die "Streichung des Gottesbezugs und anderer religiös begründeter Sonderrechte“ aus Bundes und Landesgesetzen. Folglich wird die Abschaffung des Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen gefordert.

Die Humanisten treten in Oberbayern zur Wahl an. Interner Link: Eine Übersicht über alle zugelassenen Landeslisten finden Sie hier (bpb, TUBS) Lizenz: cc by-sa/3.0/de

Die Humanisten haben zur Landtagswahl in Bayern kein eigenes Wahlprogramm veröffentlicht. In ihrem Bundesprogramm fordert die Partei ein Ende der "frühen Einteilung in verschiedene Bildungsstandards/Schulformen“ und definiert die Vermittlung wissenschaftlicher und philosophischer Methoden und Erkenntnisse als wichtigstes Anliegen der Partei.

Die Humanisten setzen sich für eine menschenwürdige Asyl- und Flüchtlingspolitik ein. Sie plädieren für eine auf Menschenrechten basierte Außenpolitik, die das Ziel der Friedenssicherung und der Konfliktprävention verfolgt. Die Humanisten sind für die schrittweise Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens und treten für einen verstärkten Umweltschutz ein: Dabei möchten sie den "ökologischen Fußabdruck klein halten“. Ferner lehnen die Humanisten "Esoterik und sogenannte Alternativmedizin als Pseudowissenschaften ab“ und fordern ein Umdenken nach wissenschaftlichen Standards in der Drogenpolitik.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Sachsen-Anhalt 2021

Partei der Humanisten

Die Humanisten wurden 2014 gegründet. Die Partei will ihre Politik auf eine kritisch-rationale Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit gründen. Sie betont in ihrem Programm die unbedingte…

Bayern 2018

PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ

Die Tierschutzpartei wurde 1993 gegründet und setzt ihren Schwerpunkt auf Natur-, Umwelt- und Tierschutz. 2014 zog sie mit einem Abgeordneten in das Europäische Parlament ein. Im Landtagswahlkampf…

Bayern 2018

Partei für Gesundheitsforschung

Die Gesundheitsforschung ist eine 2015 gegründete Partei, die nur ein einziges politisches Ziel verfolgt. Sie fordert, die Erhöhung der staatlichen Mittel für die medizinische Forschung zu…

Bayern 2018

mut

Die mut ist 2017 nach dem Austritt einer Landtagsabgeordneten aus der Fraktion der GRÜNEN entstanden. Ihre Positionen sind linksliberal und ökologisch orientiert. Zur Landtagswahl fordert sie u.a.…

Bayern 2018

Liberal-Konservative Reformer – Die EURO-Kritiker

Die LKR ging 2015 aus einer Abspaltung von der AfD hervor. Ihr Fokus liegt auf der Kritik am Euro und der Europapolitik der Bundesregierung und der Europäischen Kommission. Für Bayern fordert sie…

Franz Kohout ist Professor für Politikwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Innenpolitik und der Vergleichenden Regierungslehre an der Universität der Bundeswehr München.