Veranstaltungen: Dokumentation

16.6.2004

Information und Entscheidung

Kommunikationsmanagement der politischen Führung

Auf welcher Grundlage entscheiden Bundeskanzler und Ministerpräsidenten? Wie gestalten die Spitzenakteure ihr Kommunikationsmanagement? Politische Machtmakler können auf diese Fragen Antworten geben: Sie ziehen im Hintergrund koordinierend die Fäden und haben beratende Vermittlungsmacht gegenüber ihrem Bundeskanzler. Das Podium versammelte zentrale Machtmakler von vier Bundeskanzlern und einem Ministerpräsidenten.

Auf welcher Grundlage entscheiden Bundeskanzler und Ministerpräsidenten? Wie gestalten die Spitzenakteure ihr Kommunikationsmanagement? Politische Machtmakler können auf diese Fragen Antworten geben: Sie ziehen im Hintergrund koordinierend die Fäden; sie haben beratende Vermittlungsmacht gegenüber ihrem Bundeskanzler bzw. den Ministerpräsidenten.

In dem von Karl-Rudolf Korte und Gerhard Hirscher herausgegebenen Buch "Information und Entscheidung – Kommunikationsmanagement der politischen Führung" werden die kommunikativen Organisationsabläufe bei Spitzenpolitikern, in den Parteizentralen und in den Fraktionen dargestellt. Damit wird erstmals der Versuch einer systematischen Analyse des Kommunikationsmanagements im Bund, Land und im internationalen Vergleich vorgelegt. Das Podium versammelte zentrale Machtmakler von vier Bundeskanzlern und einem Ministerpräsidenten. Alle sollten Auskunft geben über den Einfluss des personellen Faktors im politischen Entscheidungsmanagement.

Staatssekretär Béla Anda, Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, und Dr. Heinz Weinheimer, Verlagsleiter VS-Verlag für Sozialwissenschaften, luden zu dieser Podiumsdiskussion ein.

Diskussionsteilnehmer

  • Staatssekretär Dr. Frank-Walter Steinmeier, Chef des Bundeskanzleramtes

  • Bundesminister a. D. Dr. Rudolf Seiters, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, ehem. Chef des Bundeskanzleramtes unter Bundeskanzler Helmut Kohl

  • Staatssekretär Dirk Metz, Sprecher der Hessischen Landesregierung

  • Staatssekretär a.D. Dr. Manfred Schüler (angefragt), Vorsitzender des Verwaltungsrats der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben, ehem. Chef des Bundeskanzleramtes unter Bundeskanzler Helmut Schmidt

  • Dr. Albrecht Müller, ehem. Leiter der Planungsabteilung im Bundeskanzleramt unter Bundeskanzler Willy Brandt

  • Prof. Dr. Dr. Karl-Rudolf Korte, Herausgeber und Autor des Buches "Information und Entscheidung"

Moderation

Dieter Jepsen-Föge, Chefredakteur DeutschlandRadio Berlin

Im Rahmen der Veranstaltung führte die bpb sechs Video-Interviews mit den Teilnehmern über die Machtmakler in politischen Entscheidungsprozessen.


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen