Veranstaltungen: Dokumentation

4.8.2003

Grußwort von Thomas Krüger

anlässlich des JugendMedienEvents 2003 in Köln und Essen

Der JugendMedienEvent rückt die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, von Methodik und journalistischem Handwerkszeug ins Zentrum – mit einer Vielzahl von Praxis- und Themenseminaren, Diskussionen und Gesprächen mit Fachleuten.

Eröffnungsveranstaltung am 18. Juli im Phantasialand Brühl/Köln, Beginn 11 Uhr

Liebe junge Medienmacherinnen und -macher,

ich freue mich, dass so viele engagierte junge Menschen den Weg hier ins Phantasialand gefunden haben – nicht nur, um sich zwischen Kinoshows und Karussels ins Land der Phantasie entführen zu lassen – sondern auch, um hier Neues zu erfahren, miteinander zu diskutieren oder für ihre journalistische Arbeit zu recherchieren.

Doch zunächst begrüße ich Sie alle recht herzlich zum JugendMedienEvent 2003. Zum sechsten Mal hat die Junge Presse Nordrhein-Westfalen die Ärmel hochgekrempelt und eine so große Veranstaltung organisiert. Vor diesem Engagement ziehe ich meinen Hut.

Sie haben ihren Event einem sehr wichtigen Themenkomplex gewidmet: der Partizipation. Ob in den Medien oder in der Politik – Partizipation ist das grundlegende Prinzip von Demokratie. Sie als junge Journalistinnen und Journalisten wollen mitwirken und mitgestalten. Das ist wichtig, und deshalb ermutige ich Sie dazu nachdrücklich. Wer handeln und eingreifen möchte, braucht aber das nötige Know-How. Der JugendMedienEvent rückt die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, von Methodik und journalistischem Handwerkszeug ins Zentrum – mit einer Vielzahl von Praxis- und Themenseminaren, Diskussionen und Gesprächen mit Fachleuten.

Damit können Sie die nötigen Kompetenzen erwerben, um mit zu wirken und mit zu gestalten – und das auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Und was machen Sie mit diesen Fähigkeiten? Sie sollten auf jeden Fall wissen: Wir brauchen Sie, die Sie sich einsetzen, die mitmachen und sich engagieren. Denn nur wenn Sie als junge Leute ihre Meinung und ihre Interessen vertreten ist Demokratie kein leerer Begriff. Er füllt sich mit Leben. Wer mitmischt hält unsere Demokratie lebendig. Gerade Journalistinnen und Journalisten haben die Aufgabe, sich mit gesellschaftlich-politischen Themen kritisch zu befassen: Sie berichten, beleuchten und beurteilen – und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Orientierung, zur Meinungsbildung. Das ist überlebensnotwendig für die Demokratie.

Sie haben alles selbst organisiert und sich selbst Themen und Aufgaben gestellt – das ist Partizipation in ihrem besten Sinne und ein erklärtes Ziel der politischen Bildung. Die Bundeszentrale für politische Bildung ist daher ausgesprochen gerne beim JugendMedienEvent 2003 dabei - Ihr Engagement möchten wir unterstützen.

Aber die Zusammenarbeit mit der Jungen Presse NRW nützt schließlich auch uns. Wir wollen wissen, was junge Leute denken und wünschen, damit auch wir unsere Arbeit besser machen können. Deshalb unterstützen wir auch konkrete Visionen und Projekte junger Menschen. Mit dem Jugend-Onlineportal fluter.de und dem Jugendmagazin fluter möchten wir Ihnen Informations- und Kommunikationsangebote machen. Ich möchte Sie herzlich dazu einladen, sich mit eigenen Ideen und Wünschen einzubringen. Wir freuen uns über regen Kontakt und viel Feedback.

Doch nun wünsche ich Ihnen viel Spaß und produktive Tage zwischen Phantasialand und Essen.


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen