30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Veranstaltungen: Dokumentation

18.11.2002

Sackgasse Gewalt?

Erziehung, Prävention, Auswege, Lösungen

Woher kommt Gewalt? Welche Mechanismen bedient ein jugendlicher Gewalttäter? Was kann in der Schule und im Elternhaus gegen Gewalt getan werden? Fachübergreifend wurden auf der Tagung "Sackgasse Gewalt?" die Hintergründe beleuchtet von Pädagogen, Psychologen, Vertretern von Eltern- und Schülerverbänden.

Nach dem Amoklauf in Erfurt erhitzte die Suche nach den Gründen und Ursachen die Gemüter. Als Gegenpol zu monokausalen Erklärungsversuchen und Stellvertreter-Diskussionen hatten die Bundeszentrale für politische Bildung, das Deutsche Forum für Kriminalprävention und die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung am 4. Juli 2002 eine Fachtagung im Haus der Geschichte in Bonn organisiert. Woher kommt Gewalt, welche Mechanismen bedient ein jugendlicher Gewalttäter, was kann in der Schule und im Elternhaus gegen Gewalt getan werden? Fachübergreifend wurden hier von Pädagogen, Psychologen, Vertretern von Eltern- und Schülerverbänden die Hintergründe beleuchtet. Eine Dokumentation von Diplom-Psychologe Erik Peter.

Ziel der Veranstaltung:

In den Diskussionen nach der Schreckenstat in Erfurt wurde vielfach bemängelt, dass
  • mit medienwirksamem Aktionismus reagiert wird und Stellvertreter-Diskussionen geführt werden,
  • die primär Betroffenen, nämlich die Jugendlichen, nicht ausreichend zu Wort kommen, ihre Lebenswelten durch Erwachsene nicht wahrgenommen werden,
  • die vielfältigen Projekte und Initiativen sowie die umfangreichen wissenschaftlichen Erkenntnisse den Eltern, Jugendlichen und Bildungseinrichtungen, aber auch der Öffentlichkeit nicht hinreichend vermittelt werden.
Die Tagung bildete den Auftakt zu einer praxisbezogenen, fachübergreifenden Darstellung von Problemlösungen und einer Vernetzung der mit ihnen befassten Institutionen und Personen.

Eingeladen waren Expertinnen und Experten, sachkundige Bürgerinnen und Bürger, um gemeinsam geeignete Handlungskonzeptionen zu erarbeiten, die in Folgeveranstaltungen mit den Landespräventionsgremien, der Wissenschaft und anderen Interessierten diskutiert und in einen Leitfaden für Schulen und Eltern umgesetzt werden können.

Unsere Zielgruppe:

Eltern-, Schüler-Organisationen, Schulen, Lehrer-Verbände, Medien, Jugendwohlfahrtsverbände, Migrantenselbsthilfeorganisationen, Schulpsychologinnen und -psychologen, Politikerinnen und Politiker, kommunale Einrichtungen, Justiz, Familienberatungsstellen, Kirchen, Unternehmen, Gewerkschaften, karitative Einrichtungen sowie die außerschulische Jugend- und Erwachsenenbildung.


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen