30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Veranstaltungen: Dokumentation

25.7.2002 | Von:
Taake, Hans-Helmut

Globalisierung: Eine oder keine Chance für die Entwicklungsländer

Das Phänomen "Globalisierung" ist inzwischen aus vielen Richtungen beleuchtet und analysiert worden. Vor allem fünf Dimensionen des Globalisierungsprozesses spielen eine herausragende Rolle.

1 Beschreibung und Definition des Globalisierungsprozesses

Das Phänomen "Globalisierung" ist inzwischen aus vielen Richtungen beleuchtet und analysiert worden. Vor allem fünf Dimensionen des Globalisierungsprozesses spielen eine herausragende Rolle: die politische, die ökonomische, die ökologische, die soziale und die kulturelle. Obwohl es unterschiedliche Sichtweisen und Einschätzungen gibt, sind sich die Beobachter in einer Hinsicht einig: Globalisierungsprozesse sind nicht neu. Die Wirtschaftsgeschichte führt genügend Beispiele dafür an, dass es Globalisierungsschübe zur Durchsetzung von Neuerungen schon immer gegeben hat. Sie treten meistens überraschend auf, laufen erratisch ab und hinterlassen grundlegend veränderte Strukturen.

Globalisierung liegt im Kerninteresse der multinationalen Unternehmungen, deren Einfluss und Steuerungsmöglichkeiten allerdings geringer einzuschätzen sind als vielfach angenommen; Richtung und Intensität des Globalisierungsprozesses werden vor allem von den Entscheidungen einflossreicher nationalstaatlicher Regierungen und internationaler Organisationen bestimmt, die durch Massnahmen im ökonomischen (Liberalisierung und Deregolierung) wie auch im sozial-? und umweltpolitischen Bereich (Einhaltung von Mindeststandards) wichtige Rahmenbedingungen vorgeben und die Prozesse zu steuern und zu gestalten versuchen.

Die Liberalisierung der Märkte wird ergänzt durch Fortschritte im Bereich der Mikroelektronik, der Telekommunikation und der Informationsverarbeitung. Werden zu den technologischen Möglichkeiten, der aussenwirtschaftlichen Liberalisierung und der binnenwirtschaftlichen Deregolierung noch die gesunkenen Transportkosten sowie die zunehmende Vereinheitlichung technischer Normen hinzugezogen, dann ist die Liste der Faktoren, die den Prozess der Globalisierung bestimmen und vorantreiben, komplett. Globalisierung ist also ein Prozess der zunehmenden Integration der Märkte für Waren, Dienstleistungen, Kapital und Technologie.

Die gesellschaftlichen Auswirkungen wie auch die Reaktionen der Betroffenen angesichts dieser Prozesse sind breit gefächert und widersprüchlich. Die einen sehen ungeahnte Chancen auf sich zukommen, die anderen fühlen sich einer Entwicklung ausgeliefert, in der die Vertrautheit der bisherigen Rahmenbedingungen und Abläufe verloren geht.


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen