30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

17.1.2013

Pressematerial

Wenn Sie über die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung berichten möchten, finden Sie hier Pressematerialien zum Download. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns ein Belegexemplar bzw. den entsprechenden Link senden könnten.


Pressemitteilung: Ankündigung der 4. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung:

Volksgemeinschaft – Ausgrenzungsgemeinschaft. Die Radikalisierung Deutschlands ab 1933

4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung / Eröffnung mit dem Bundesminister des Innern Dr. Hans-Peter Friedrich / Praxisforum "Historisch-politische Bildung" zu den Themen Inklusion und Exklusion

PDF-Icon Pressemitteilung als PDF


Thomas Krüger bei der Begrüßung.Thomas Krüger, Präsident der bpb, bei der Begrüßung. (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin)
Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), bei der Begrüßung zur 4. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung. Dieses Foto steht zum Download zur Verfügung.









Hans-Peter Friedrich, Bundesminister des Innern, bei der Eröffnung.Hans-Peter Friedrich bei der Eröffnung. (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin)
Hans-Peter Friedrich, Bundesminister des Innern, bei der Eröffnung der 4. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung. Dieses Foto steht zum Download zur Verfügung.










Norbert Frei, Friedrich-Schiller-Universität, Jena, bei seinem Eröffnungsvortrag.Norbert Frei bei seinem Eröffnungsvortrag zur 4. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung. (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin)
Norbert Frei, Friedrich-Schiller-Universität, Jena, bei seinem Eröffnungsvortrag zur 4. Internationalen Konferenz zur Holocaustforschung. Dieses Foto steht zum Download zur Verfügung.


Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen