Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

24.1.2013

Bernd Körte-Braun

Bernd Körte-BraunBernd Körte-Braun
Bernd Körte-Braun ist Historiker und Judaist, seit 2008 am Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin betraut mit dem Management der Projekte Zeugen der Shoah, aktuell: Video-Interviews in der schulischen Bildung, der Durchführung von Projektschultagen und der Weiterentwicklung der Online-Plattform Zeugen der Shoah. Zuvor beschäftigte er sich mit der Entwicklung multi-medialer Anwendungen für den Geschichtsunterricht. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter im Jüdischen Museum Berlin bei der Vorbereitung der Dauerausstellung und im Rafael Roth Learning Center. Berufsausbildungen zum Bankkaufmann und zum Erzieher absolvierte er vor Aufnahme des Hochschulstudiums.

zurück zur Übersicht


Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen