Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

24.1.2013

Tatjana Volpert

Tatjana VolpertTatjana Volpert
Tatjana Volpert ist Diplompädagogin und seit 1995 in der außerschulischen politischen Bildungsarbeit und Erwachsenenbildung tätig. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Konzeptionierung und Durchführung von Seminaren zu den Themen Antisemitismus, Nationalsozialismus, Rassismus und Geschlechterrollen. Sie ist Mit-gründerin des Vereins Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V. und Mitinitiatorin des Projektes BildungsBausteine gegen Antisemitismus innerhalb des Bildungsteams. Sie ist Mitautorin der Publikation: Woher kommt Judenhass? Was kann man dagegen tun. Ein Bildungsprogramm – Materialien, Methoden und Konzeptebeim Verlag an der Ruhr 2007. Im Moment koordiniert sie das Projekt Film ab! Medienseminare gegen Antisemitismus in der ver.di Jugendbildungsstätte Berlin – Konradshöhe e.V.

zurück zur Übersicht


Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen