Dossierbild Wie wollen wir leben

Parallelprogramm

Szenen meines Alter(n)s: Theaterworkshop & Tanzworkshop


Wir stellen uns das Alter(n) vor und wir fühlen es. Doch es ist nicht leicht, eine Sprache dafür zu finden. Schauspielerisch und tänzerisch können sich jüngere und ältere Teilnehmer/innen in diesen Workshops an eigene Perspektiven auf das Alter(n) herantasten und lernen, sie darzustellen. Biografisches Theater und Tanz eröffnen zwischen Choreographie und Improvisation und im Austausch der Generationen neue Räume der Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Ort: Künstlerhaus Mousonturm
Zeit: 3. Juli, 13:30-18:45 Uhr + 4. Juli, 10:00-13:30 Uhr


Hinweis: Die beiden Workshops laufen jeweils über beide Kongresstage hinweg. Der Beginn ist nach den Eröffnungsvorträgen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Platzvergabe und erfolgt nach eingegangener Anmeldung. Man kann sich nur für einen der beiden Workshops oder für die Foren anmelden.


Schnittstelle: Friseursalon der Generationen


Frisuren wandeln sich mit den Jahren und sie vermitteln eine Botschaft. Ältere und jüngere Teilnehmer/innen bekommen im Salon hingegen Frisuren, die nicht "alterstypisch“ sind. Sie werden professionell "auf jung“ und "auf älter“ frisiert und auf dem Friseurstuhl zu ihrer persönlichen Beziehung zum Alter(n), zu positiven und negativen Erfahrungen und zu ihren Zukunftsvorstellungen interviewt.

Ort:GDA Wohnstift
Zeit: 3. Juli, 13:30-18:45 Uhr & 4. Juli, 10:00-13:30 Uhr


Hinweis:Termine können vor Ort vereinbart werden.




Das Alter spüren: Alterssimulationsanzug "Age Explorer"


Wie schwer ist es, eine Flasche zu öffnen oder eine Zeitung zu lesen, wenn sich feinmotorische Fähigkeiten und Sehvermögen im Alter verändern? Mit dem Altersanzug des Meyer-Hentschel Instituts können Teilnehmer/-innen den Prozess des Alterns nachempfinden und versuchen, sich in die Lebenswelt älterer Menschen hineinzuversetzen.

Ort: Künstlerhaus Mousonturm
Zeit: ganztägig

Hinweis:Termine können vor Ort vereinbart werden.



Ausstellungen



Erwachsenwerden: Installation "21" (Mats Staub)
Wann wurden Sie 21? Erinnern Sie sich noch an Ihre Gefühle, Erwartungen und Hoffnungen, die Sie mit dem Erwachsenwerden verbanden? Mats Staub richtet Fragen an Menschen unterschiedlicher Jahrgänge und nimmt ihre Gespräche auf. Die Videoinstallation zeigt die Erzähler/-innen als Hörende ihrer eigenen Lebenserinnerungen und was diese heute in ihnen überraschend auslösen können.

Ort: Künstlerhaus Mousonturm
Zeit: ganztägig


golden agers: Das Bild vom Alter(n) in der Werbung (Dr. Stefan Arend)
Noch vor einiger Zeit waren ältere Menschen nur Werbeträger für Seniorenprodukte. Dies gilt heute nicht mehr. Die Ausstellung macht den Wandel des Altersbildes in der Werbung seit den 1990er Jahren an über 100 Postern deutlich und zeigt, wie das veröffentlichte Bild des Alter(n)s gesellschaftliche Konventionen und Sichtweisen verändern kann.

Ort: Künstlerhaus Mousonturm & GDA Wohnstift
Zeit: ganztägig


Lebensgeschichten in Gesichtern: Jahr100Mensch (Karsten Thormaehlen)
Foto-Porträts zeigen Menschen als Hundertjährige, doch sie sind mehr als nur das Abbild von in Würde Gealterten. Die Gesichter haben eine historische Tiefenschärfe, die dazu anregt, über die bewegte deutsche Geschichte des vergangenen Jahrhunderts, über Lebensläufe und Alltagsleben früherer Generationen zu reflektieren.

Ort:Naxoshalle
Zeit: ganztägig

Meme Altern

Zufrieden altern ... Feels like this.Zufrieden altern ... Feels like this. Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Mehr lesen

Blog-Suche

Publikationen zum Thema

Coverbild Alternde Gesellschaft

Alternde Gesellschaft

Im internationalen Vergleich gehört die deutsche Gesellschaft zu den ältesten. Das Durchschnittsal...

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung

Bis zum Jahrhundertende wird die Erdbevölkerung auf zehn Milliarden ansteigen. In den Industrielän...

Cover bpb:magazin 1/2013

bpb:magazin 1/2013

Alter(n) ist eines der Themen der neuen Ausgabe des bpb:magazins. Außerdem im Heft: Berichte, Inter...

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel

Konstant niedrige Geburtenraten und die gestiegene Lebenserwartung haben die Alterszusammensetzung d...

fluter Zukunft

Zukunft

Der aktuelle fluter hat die Dimensionen von Zukunft im Blick: Im Gespräch mit Zukunftsforschern, De...

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Die Deutschen werden immer älter. Die Folgen für den Sozialstaat sind gravierend. Doch die alternd...

Zum Shop

Redaktionsteam

Die Redakteure von politikorange sind Nachwuchsjournalisten mit ersten Erfahrungen im Medienbereich.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen