Logo des Jugendkrongresses "Zukunft denken – Zukunft gestalten"

22.5.2013

Themen und Programm

Der Jugendkongress bietet eine abwechslungsreiche thematische Mischung von unterschiedlichen Aspekten und aktuellen Herausforderungen. Die Workshops gliedern sich in die drei zukunftsrelevanten Bereiche Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Diese drei Dimensionen bilden den Rahmen für die 40 Workshop-Angebote. Mit dem diesjährigen Schwerpunkt BRIC-Staaten (also Brasilien, Russland, Indien und China) laden wir in einigen Workshops zu einem besonderen Perspektivenwechsel ein.

Die Themen

  • Logo Gesellschaft, Jugendkongress 2013Thema Gesellschaft (© bpb)
    Gesellschaft: Demokratie, Engagement, die Welt verändern? Wer sind wir, wo kommen wir her, wohin gehen wir? Migration, Integration und Menschenrechte. Wie verändern die Medien unsere Welt? In Deutschland wird die Bevölkerung immer älter, was macht das mit uns? Fragen und Gedanken, mit denen wir den Themenschwerpunkt Gesellschaft mit Euch gemeinsam gestalten möchten.

  • Logo Umwelt, Jugendkongress 2013Thema Umwelt (© bpb)
    Umwelt: Das Klima wandelt sich. Aber wie und warum? Die große Vielfalt von Lebewesen auf dieser Welt ist bedroht. Wie können wir das Artensterben aufhalten? Was bedeutet es für die Umwelt, dass wir die Rohstoffe dieser Welt so stark nutzen? Energie, Wasser, Land und Nahrungsmittel - verzeiht uns die Natur alles? Wie sehen Lösungsansätze aus? Welche Rolle spielen wir dabei? Spannende Fragen für alle Workshops zum Themenschwerpunkt Umwelt.

  • Logo Wirtschaft, Jugendkongress 2013Thema Wirtschaft (© bpb)
    Wirtschaft: Wie viel zum Leben habe ich in Deutschland? Wie viel haben die anderen? Krise, Arbeitslosigkeit, Finanzen, globale Armut - wer blickt da noch durch? Vor dem Hintergrund der Globalisierung werden wir im Themenschwerpunkt Wirtschaft soziale Ungleichheiten betrachten und fragen, wie gesellschaftlicher Wohlstand und Wachstum in Zukunft gemessen werden kann und soll.

Themenschwerpunkt: BRIC-Staaten

Die vier aufstrebenden Staaten Brasilien, Russland, Indien und China bilden den diesjährigen Themenschwerpunkt. In einigen Workshops und während des Rahmenprogramms wollen wir gemeinsam erfahren, was diese Staaten ausmacht.

Das Programm

Nach dem Motto "selber machen statt zusehen" hast Du bei Rollenspielen, Theater- und Foto-Workshops, bei der Entwicklung von Zukunftsszenarien und in Diskussionen die Möglichkeit, Dich mit Gleichgesinnten und Andersdenkenden auszutauschen und neue Leute zu treffen. Dabei geht es vor allem um Deine Fragen und Ideen!

Du hast die Möglichkeit an vier von vierzig spannenden Workshops teilzunehmen. Dabei bist Du nicht auf eines der oben genannten Themen festgelegt, sondern kannst frei wechseln. Drumherum gibt es ein spannendes Rahmenprogramm zu den BRIC-Staaten, also Brasilien, Russland, Indien und China.

Hier findest Du das PDF-Icon Programmheft (Stand 07.10.2013), das auch von jungen Organisatoren des Kongresses gesetzt und gestaltet wurde (Raffael Rogger, Michael Rosenthal und Stefan Habrik).


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen