30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Dossierbild Wie wollen wir leben

Marie-Theres Böhmann am 04.07.2013

Schönes Alter

In einem Nebensatz erwähnt Moderatorin Pia Bayer im Forum "Altersbilder", dass die Leiterin der Senior-Modelagentur Christa Höhs am 3. Juli Geburtstag hat. Kurzum wird ein Geburtstagslied für die 72-Jährige angestimmt. Sichtlich gerührt vom improvisierten "Happy Birthday" muss Christa Höhs dreimal schlucken.

Viele der Teilnehmer im Publikum können das Alter von Höhs kaum in ihrem Äußeren wiedererkennen. Die grauen Haare sind vielleicht ein Hinweis. Jedoch ihr Gesicht und ihre Art wirken auf das Publikum frisch und aufmerksam. Viele werden sich gefragt haben: Wie kann diese Frau mit 72 Jahren noch so jung aussehen? Schon während der Vorstellungsrunde kann man den Stolz von Christa Höhs auf ihre Agentur fühlen. In Deutschland hat sie 1994 etwas gänzlich Neues geschaffen – eine Agentur für Models jenseits der 30. Schon während des Vortrags von Prof. Dr. Caja Thimm von der Universität Bonn über den Zusammenhang von Werbung und Altersbildern, schaut Höhs stolz auf die Leinwand. "In Ihren Bespielen waren drei meiner Models dabei", kommentiert sie. Auch während der Diskussion im Forum beteiligt sich die 72-Jährige. "Wenn man glaubt, man sei alt, dann ist man alt.", antwortet Höhs auf die Frage des Jugendwahns. "Gerade Frauen eifern einem Jugendbild nach. Stellen Sie sich vor den Spiegel und schauen Sie sich genau an." Die anderen Forumsteilnehmer sind sich einig, dass sich jeder in seinem Körper wohlfühlen sollte. "Ein Lächeln und Neugierde lassen jeden zum Model werden", schlussfolgert Höhs.

„Ich war skeptisch, aber wollte dort bleiben“

Dass man so tatsächlich Erfolg haben kann, hat Christa Höhs in einem damaligen Amerika-Urlaub erfahren. Eigentlich wollte die gebürtige Hamburgerin nur die Vereinigten Staaten besuchen. Doch während dieser zwei Urlaubswochen wurde sie auf New Yorks Straßen angesprochen, ob sie Interesse am Modeln hätte. Obwohl sie anfangs skeptisch war, beschloss Höhs in den USA zu bleiben. Als damals 50-Jährige ließ sie sich bei einer Modelagentur registrieren. "Nach einem kurzen Rückflug in die Heimat war die Agentur pleite. Da ich aber unbedingt in New York bleiben wollte, suchte ich weiter." Etwa 150 amerikanische Modelagenturen hat sie sich angeschaut – bei 10 von ihnen bekam sie Aufträge. Erst die deutsche Sprache brachte sie zurück in die alte Heimat. Nach der Rückkehr aber waren die Jobaussichten aussichtslos: Alle Bewerbungen waren erfolglos, erinnert sich die selbstbewusste Frau zurück: "Entweder ich war überqualifiziert, was absolut unsinnig ist, oder ich war zu alt."

Etwas Exotisches in Deutschland

Mit 53 Jahren beschloss Höhs, selbst eine Modelagentur zu gründen. "Mein Geschäftspartner hat mich auf die Idee gebracht. Er hatte gerade ein Seniorenmagazin gegründet und brauchte nun Models." So entstand die erste deutsche Modelagentur für ältere Menschen. "Als die Medien auf mich aufmerksam geworden sind, kamen sie in Massen. Die Agentur war in Deutschland etwas Exotisches." Aktuell stehen 550 Frauen und Männer ab 30 Jahre bei "Senior Models" unter Vertrag, das älteste Model ist 97 Jahre alt. "In meine Agentur werden keine geschnippelten Models aufgenommen", lautet Höhsˈ Credo. Ihr äußeres Erscheinungsbild spiegelt diese Auffassung authentisch wider: Keine Schönheitsoperationen. Und die Haare sind natürlich grau.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Meme Altern

Zufrieden altern ... Feels like this.Zufrieden altern ... Feels like this. Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Mehr lesen

Blog-Suche

Publikationen zum Thema

Coverbild Alternde Gesellschaft

Alternde Gesellschaft

Im internationalen Vergleich gehört die deutsche Gesellschaft zu den ältesten. Das Durchschnittsal...

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung

Bis zum Jahrhundertende wird die Erdbevölkerung auf zehn Milliarden ansteigen. In den Industrielän...

Cover bpb:magazin 1/2013

bpb:magazin 1/2013

Alter(n) ist eines der Themen der neuen Ausgabe des bpb:magazins. Außerdem im Heft: Berichte, Inter...

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel

Konstant niedrige Geburtenraten und die gestiegene Lebenserwartung haben die Alterszusammensetzung d...

fluter Zukunft

Zukunft

Der aktuelle fluter hat die Dimensionen von Zukunft im Blick: Im Gespräch mit Zukunftsforschern, De...

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Die Deutschen werden immer älter. Die Folgen für den Sozialstaat sind gravierend. Doch die alternd...

Zum Shop

Redaktionsteam

Die Redakteure von politikorange sind Nachwuchsjournalisten mit ersten Erfahrungen im Medienbereich.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen