Dossierbild Wie wollen wir leben

Katharina Grewe am 04.07.2013

Salon der Generationen

"Ich bin stolz auf meine grauen Haare", sagt Helga Müller, als sie ihr Spiegelbild betrachtet. In der nächsten halben Stunde möchte sie aber einmal etwas anderes ausprobieren.

Keine 20 Minuten dauerte die Verwandlung, dann hatten die Besucherinnen eine altersuntypische Frisur.Keine 20 Minuten dauerte die Verwandlung, dann hatten die Besucherinnen eine altersuntypische Frisur. Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (Zeno F. Pensky)

Im Friseursalon der Generationen bekommen Kongressteilnehmer ganz unterschiedlichen Alters Frisuren, die gerade nicht "alterstypisch" sind und in ganz anderen Jahrzehnten als modern galten. So finden sich 20-Jährige mit blonden Wallmähnen à la Doris Day der späten 1960er Jahren wieder. Oder so wie Matthias, der sein schüttes Haar normalerweise kurz trägt, auf einmal aber ein volle, graue Frisur trägt. Nicht nur eine riesige Auswahl an Perücken haben die drei Damen des Friseursalons von Monika Nadal zu bieten, sondern auch handwerkliches Geschick: Von der eleganten Steckfrisur bis zur Elvis-Tolle wird jeder Wunsch erfüllt. An drei Arbeitsplätzen wird gewaschen, geföhnt und gelegt. Studentinnen sitzen mit Lockenwicklern im Haar unter der Trockenhaube, blättern in "Bunte" oder "GALA". Wenn sie schließlich vom Friseurstuhl aufstehen, wirken Jeans und T-Shirt zu den 50er-Jahre-Hausfrauenfrisuren seltsam fehl am Platz.

Manche Dinge ändern sich nie

Zwischendurch kommen immer wieder Bewohner des GDA-Wohnstifts und wollen Termine für den regulären Friseurbetrieb vereinbaren. Das Team rund um Monika Nadal kennt jeden Bewohner mit Namen. Der kleine Salon eröffnete 1992 gemeinsam mit dem Wohnstift. Vor fünf Jahren übernahm Monika Nadal die Leitung. Ihre Vorgängerin, Ingeborg Braun, hilft immer noch im Laden aus. Auch wenn die meisten Kunden Bewohner des Wohnstiftes sind, kommen einige Termine auch von außerhalb. Im alltäglichen Geschäft sei aber kein Unterschied zwischen älteren und jüngeren Personen zu erkennen: "Es geht darum, dass die Frisur zur Person passt. Das ist vielmehr von der Haarstruktur abhängig als vom Alter." Außerdem trügen ältere Menschen heutzutage sehr moderne Schnitte, so wie die Mode werde auch das Angebot an Frisuren zahlreicher und individueller. Mit Perücken arbeiten die Friseurinnen in der Regel nur noch bei Krebspatienten.

Neue Frisur! Neues Gefühl?

Vermisst haben die Salondamen in den letzten beiden Tagen vor allem Models mit kürzeren Haaren. Im vergangenen Jahrhundert trugen gerade ältere Damen kurze Wellenfrisuren. “Bei den langen Haaren kann man nicht viel mehr machen als hochstecken", erklärt Braun seufzend. Langsam werden die Haarnadeln knapp. Im Anschluss an die Verwandlung werden die Frischfrisierten von Mitarbeiterinnen des Kongressteams zu ihren persönlichen "Alter(n)sbildern", Zukunftsängsten und Vorfreuden befragt. Unterscheidet sich das gefühlte Alter vom biologischen? Willst du 100 werden? Ab wann sind Menschen für dich "alt"? Die Antworten sind so verschieden wie die Frisuren. Ein ganzes Jahrhundert leben möchte fast niemand. Doch je älter die Befragen, desto höher steigt die Grenze zum Altsein. Eine Schülerin mit brauner Steckperücke fühlt sich plötzlich wie 45. Eine Frührentnerin freut sich darauf, die Ruhe der nächsten Jahre genießen zu können. Mit den Frisuren sind sie fast alle zufrieden, auch wenn sie diese im Alltag wohl nicht tragen würden. Helga Müllers Haare werden schließlich lediglich neu geföhnt. Für die 65-Jährige die Bestätigung, dass die Frisur zu ihr und ihrem Alter passt.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Meme Altern

Zufrieden altern ... Feels like this.Zufrieden altern ... Feels like this. Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Mehr lesen

Blog-Suche

Publikationen zum Thema

Coverbild Alternde Gesellschaft

Alternde Gesellschaft

Im internationalen Vergleich gehört die deutsche Gesellschaft zu den ältesten. Das Durchschnittsal...

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung

Bis zum Jahrhundertende wird die Erdbevölkerung auf zehn Milliarden ansteigen. In den Industrielän...

Cover bpb:magazin 1/2013

bpb:magazin 1/2013

Alter(n) ist eines der Themen der neuen Ausgabe des bpb:magazins. Außerdem im Heft: Berichte, Inter...

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel

Konstant niedrige Geburtenraten und die gestiegene Lebenserwartung haben die Alterszusammensetzung d...

fluter Zukunft

Zukunft

Der aktuelle fluter hat die Dimensionen von Zukunft im Blick: Im Gespräch mit Zukunftsforschern, De...

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Die Deutschen werden immer älter. Die Folgen für den Sozialstaat sind gravierend. Doch die alternd...

Zum Shop

Redaktionsteam

Die Redakteure von politikorange sind Nachwuchsjournalisten mit ersten Erfahrungen im Medienbereich.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen