Dossierbild Wie wollen wir leben

Tobias Koch am 05.07.2013

Forum 3: Körper

Im Forum "Körper" haben drei Experten den Alterungsprozess aus der medizinisch-biologischen Perspektive betrachtet.

Teilnehmer_innen im Forum: KörperTeilnehmer_innen im Forum: Körper Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (Zeno F. Pensky)

Der gesamte Körper erfährt altersbedingte Veränderungen

Prof. Dr. Christian Behl - der Leiter des Pathobiochemischen Instituts der Universität Mainz - hat aufgezeigt, dass altern keine Krankheit ist, sondern ein individueller, physiologischer Prozess. Jede unserer Zellen altert, allerdings unterschiedlich schnell. Durch präventive Maßnahme, wie z.B. eine ausgewogene und gesunde Ernährung sowie regelmäßige Bewegung, lässt sich die Alterung verlangsamen. Eine "Verjüngung" sei jedoch nicht möglich.

Zu den neuesten Fortschritten der Stammzellenforschung hat sich Behl auch geäußert: "In Zukunft können wir wahrscheinlich Gewebe 'nachzüchten'. Damit kann man jedoch das Leben nicht ewig verlängern, da z.B. das Gehirngewebe nicht ersetzt werden kann."

Für Prävention ist es in keiner Lebensdekade zu spät

Auch an der Berliner Charité setzt man auf Prävention. Die Geriatrieexpertin Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen hat auch beteuert, dass selbst bei schon erkrankten Patienten präventive Maßnahmen unbedingt erforderlich und nicht zu spät sind.

Laut Steinhagen-Thiessen ist es auch ein Problem, dass die subjektive und objektive Wahrnehmung von Gesundheit bzw. Krankheit wie eine Schere auseinander gehe. Weiter hat sie gesagt: "Insbesondere die älteren Patienten fühlen sich oftmals gesünder als sie sind." Prävention wird daher oft als unnötig empfunden.

Verständnis zwischen Jung und Alt ist eminent wichtig

Dr. Meyer-Hentschel hat auch noch einen wichtigen Gedanken in die Runde gebracht: "Um besser mit alten Patienten umgehen zu können und bessere altersgerechte Produkte zu kreieren, müssen wir Verständnis zwischen Jung und Alt schaffen." Dabei hat Meyer-Hentschel auch den "Age Explorer Anzug" vorgestellt, mit dem ein jüngerer Mensch nachempfinden kann wie es sich in einem gealterten Körper anfühlt.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Meme Altern

Zufrieden altern ... Feels like this.Zufrieden altern ... Feels like this. Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Mehr lesen

Blog-Suche

Publikationen zum Thema

Coverbild Alternde Gesellschaft

Alternde Gesellschaft

Im internationalen Vergleich gehört die deutsche Gesellschaft zu den ältesten. Das Durchschnittsal...

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung

Bis zum Jahrhundertende wird die Erdbevölkerung auf zehn Milliarden ansteigen. In den Industrielän...

Cover bpb:magazin 1/2013

bpb:magazin 1/2013

Alter(n) ist eines der Themen der neuen Ausgabe des bpb:magazins. Außerdem im Heft: Berichte, Inter...

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel

Konstant niedrige Geburtenraten und die gestiegene Lebenserwartung haben die Alterszusammensetzung d...

fluter Zukunft

Zukunft

Der aktuelle fluter hat die Dimensionen von Zukunft im Blick: Im Gespräch mit Zukunftsforschern, De...

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Ältere: Gesellschaftliches Potential!

Die Deutschen werden immer älter. Die Folgen für den Sozialstaat sind gravierend. Doch die alternd...

Zum Shop

Redaktionsteam

Die Redakteure von politikorange sind Nachwuchsjournalisten mit ersten Erfahrungen im Medienbereich.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen