Höhere Gewalt - Fundamentalismus und Demokratie

Fachtagung Höhere Gewalt - Fundamentalismus und Demokratie

"Fundamentalismus ist der selbstverschuldete Ausgang aus den Zumutungen des Selberdenkens". Diese Erklärung des Fundamentalismus, aufgestellt vom Politikwissenschaftler Thomas Meyer, taucht in Beschreibungen des Phänomens immer wieder auf. Die Vielfalt an Entscheidungen und Möglichkeiten in einer sich immer schneller drehenden Welt wird eingetauscht gegen feste Strukturen und strikte Leitlinien - vorgegeben im Wort Gottes, nach dem sich zu richten gilt. Immer wieder tritt dieses fundamentalistische Denken in Konflikt mit der demokratischen Gesellschaftsstruktur, in der die Grundrechte Basis des Zusammenlebens sind.

Nicht zuletzt deswegen ist Fundamentalismus ein viel diskutiertes Thema - meist in Bezug auf den Dschihadismus des Islam. Doch ist dies nur eine mögliche Ausprägung des Fundamentalismus - im Christentum, im Judentum, selbst im Hinduismus und Buddhismus gibt es fundamentalistische Strömungen. Das Gewaltpotential und auch die Anzahl der Anhängerinnen und Anhänger sind allerdings höchst unterschiedlich. So oft der Begriff des Fundamentalismus in der Öffentlichkeit benutzt wird, so unscharf ist er in seiner Definition und wird mitunter vorschnell gezückt, wenn es um religiöse Strukturen geht. Was genau ist aber "fundamentalistisch"? Wo liegen die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten in den Ausprägungen der verschiedenen Religionen? Und vor allem: wie soll die Gesellschaft diesen Strömungen begegnen?

Die Tagung "Höhere Gewalt - Fundamentalismus und Demokratie" am 23. Januar 2017 in Köln ging diesen Fragen nach.


Tagungsimpressionen




Hanne Wurzel eröffnet die Tagung "Fundamentalismus und Demokratie".

Begrüßungsrede

"(...) Welche Freiheit muss eine moderne Demokratie einer Bewegung einräumen, die sich von der Moderne abwendet? Wo ziehen wir die Grenze? Aus Sicht der Bundeszentrale für politische Bildung ist die Antwort klar: bei den Grundrechten." Weiter...

Heinrich Wilhelm Schäfer von der Universität Bielefeld stellte einen formalen Fundamentalismusbegriff vor.

Auftaktvortrag

Fundamentalismus der westlichen Moderne

Was ist Fundamentalismus? Wo verlaufen die Grenzen? Woran erkennt man fundamentalistische Strömungen? Heinrich Wilhelm Schäfer stellte eine Definition vor. Wie schwierig das ist, zeigte die an den Vortrag anknüpfende Diskussion. Weiter...

Dominic Musa Schmitz auf dem Podium der Fachtagung: für ihn auch Präventionsarbeit.

Ein Gespräch mit Dominic Musa Schmitz

Einmal Salafismus und zurück

Sechs Jahre lang war Dominic Musa Schmitz Teil der salafistischen Szene in Deutschland. An der Seite radikaler Prediger wie Pierre Vogel und Sven Lau lebte Schmitz einen fundamentalistischen Islam. 2010 holten ihn jedoch Zweifel ein. Weiter...

Dieses Vertiefungsmodul stieß auf besonders großes Interesse bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fachtagung.

Vertiefungsmodule

Fundamentalismus – ein antimodernes Phänomen der Moderne?

Fundamentalismus besteht in unterschiedlichen Ausprägungen in allen Weltreligionen. Die "Vertiefungsmodule" boten die Möglichkeit, in separaten Gruppen diese Ausprägungen näher zu betrachten. Weiter...

Zwanzig Jahre verbrachte Robert Pleyer bei der Sekte "Die Zwölf Stämme", 2011 schaffte er den Ausstieg.

Lesung und Diskussion

"Der Satan schläft nie. Mein Leben bei den Zwölf Stämmen"

Zwanzig Jahre verbrachte Robert Pleyer bei der Religionsgemeinschaft der "Zwölf Stämme", dann stieg er aus. Die Entscheidung war richtig, daran zweifelt er nicht. Leichter ist sein Leben jedoch nicht geworden. Weiter...

 

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops. Weiter... 

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft. Weiter... 

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers. Weiter... 

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden. Weiter... 

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Weiter... 

bpb-magazin Cover-Bildbpb:magazin

bpb:magazin 2/2015

Die neue Ausgabe des bpb:magazins ist dem Thema Flucht gewidmet. In Reportagen, einem Glossar und Berichten werden zentrale Aspekte der Debatte aufgegriffen. Außerdem bietet das Heft Beiträge zum Arabischen Frühling, dem Thema Mediennutzung und Datensicherheit sowie zahlreiche Hinweise aus bpb-Angebote und eine umfangreiche Backlist. Weiter... 

Coverbild Didaktik der inklusiven politischen BildungSchriftenreihe (Bd. 1617)

Didaktik der inklusiven politischen Bildung

Die Publikation geht der Frage nach, wie durch politische Bildung, inklusiv geplant und gestaltet, die politische Teilhabe aller ermöglicht werden kann. Denn Inklusion ist ein Menschenrecht, eine Aufgabe für alle. Der Fokus liegt auf der Förderung der Politikkompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Weiter... 

Coverbild FlüchtlingeThemenblätter im Unterricht (Nr. 109)

Flüchtlinge

Die öffentliche Diskussion wird derzeit beherrscht von der wachsenden Zahl an Flüchtlingen in Deutschland – und nicht selten auch von Angst. Um Ängsten zu begegnen, braucht es vor allem eins: Information! Woher kommen Flüchtlinge, wohin fliehen sie, und warum? Und was hat das alles mit der Stadt Dublin zu tun? Weiter... 

Bundeskongress Politische Bildung, EröffnungBlog

Bundeskongress Politische Bildung

Mehr als 900 Teilnehmer diskutierten auf dem Bundeskongress Politische Bildung (21.-23.5) über das Zeitalter der Partizipation. Impressionen, Interviews und Artikel zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Blog zum Bundeskongress. Weiter...