30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Sonnenaufgang am Sevansee in Armenien.

1.4.2019 | Von:
Ella Buchschuster

Georgien-Medley

Freier Dialog mit Kusa, Mariam, Nina, Kathuna und Tamar, Giorgi

Nach einem Streifzug durch Tbilisi trafen wir am früheren Samstagabend (6. Oktober) im erblühenden Ezo-Innenhof auf Kusa, Nina, Kathuna und Tamar, Giorgi und Mariam (sowie ihre Tochter Elene).

Teilnehmer der Studienreise mit ihren bpb-Jutebeuteln.Teilnehmer der Studienreise. (© Max Schwendemann)
Vor-sich-gehen-lassen, gelöst auf Kanapees und an runden und eckigen Tischen sitzend, erfuhren wir in den kommenden zwei Stunden von Kusa, Nina, Katuna und Tamar, Girorgi und Mariam von der anstehenden Präsidentschaftswahl über das georgische Bildungswesen bis hin zur Techno-Szene in Tblisi. Zu unseren Gesprächspartnerinnen: Mariam arbeitet derzeit beim National Democratic Institute (NDI) Georgia Office mit den thematischen Schwerpunkten parlamentarische Arbeit und Wahlen. Zudem hat Mariam berufliche Erfahrung bei der OSZE in Wien sowie Skopje. In dem georgischen Bildungsministerium war Mariam insbesondere für das Bildungsprogramm "Teach and Learn with Georgia" zuständig.

Mariam konnte uns mit ihren Erfahrungen zum georgischen Bildungswesen sowie zur parlamentarischen Arbeit und den anstehende Präsidentschaftswahl am 28. Oktober bereichern. Kusa arbeitete in den vergangenen Jahren für die Eventagentur Altervision. Besonders große Freude bereitete Kusa die Organisation von Musikevents, wie dem Festival in Svanetien, dem Newcomerwettbewerb für junge Musikerinnen und Musiker in Tiblisi. Das Tiblisi Open Air Festival empfand Kusa als herausfordernd, denn dieses war das erste Festival im Kaukasus. Derzeit arbeitet Kusa als Verwaltungsleiterin in einem Architekturbüro, ihr Masterstudium "Business Administration" in Tiblisi steckt in den Startlöchern.

Kathuna und Tamar sind Politikerinnen der Republikanischen Partei Georgiens. Kathuna ist derzeit Parteivorsitzende. Ehrenhafte Gesprächspartnerinnen saßen mit uns am Tisch und sprachen insbesondere über die anstehende Präsidentschaftswahl sowie politische Prozesse in Georgien.

Mit Nina, face controler in dem Techno-Club Bassiani, sprachen wir angeregt über Techno in Tiblisi, das Bassiani und die Demonstrationen im Frühjahr dieses Jahres. Herausragende Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner, die Stunden verstrichen, ein inneres Blumenpflücken!

Kusa, Giorgi, Kathuna und Tamar begleiteten uns in das Restaurant "Tsiskvili in Vake". Hier bestand die Möglichkeit eines weiteren Austausches.