Überwachung der Bürger in einer chinesischen Fußgängerzone

Super-Scoring

Datengetriebene Sozialtechnologien in China und westlichen Demokratien als neue Bildungsherausforderung

Internationale Konferenz am 11. Oktober 2019 in der Früh Lounge Köln Super-Scoring ist eine gesellschaftspolitisch bedeutende Anwendung aus Big Data:
Als Super-Scoring werden digitale und algorithmisch ausgewertete Daten zur individuellen Bewertung und Verhaltensbeeinflussung bezeichnet. Sie führen Punktesysteme aus unterschiedlichen Lebensbereichen wie Gesundheitsverhalten, Lernleistungen oder Bonität zu Super-Scores zusammen, die dann zu gesellschaftlichen und individuellen Steuerungsprozessen weiterverarbeitet, bewertet und ökonomisiert werden können.

Je nach Anwendung kann sich ein Gewinn für die Gesellschaft oder ein Überwachungsstaat – ein digitaler Autoritarismus – entwickeln. Daher muss auch die sich digitalisierende Gesellschaft politisch gestaltet werden.

Das Portal www.superscoring.de will den wissenschaftlichen und öffentlichen Diskurs über die sozialphysikalische und digitaltechnologische Steuerung gesellschaftlicher Prozesse fördern. Interviews mit Wissenschaftlern aus mehreren Kontinenten und Tagungsbeiträge beleuchten das Social Credit System in China und social Scoring Praktiken in europäischen Demokratien und versuchen die interdisziplinäre Diskussion der individuellen und gesellschaftlichen Konsequenzen abzubilden.

Wir dokumentieren hier die Tagungsbeiträge.
Wir ziehen daraus Schlüsse für die neue Bildungsherausforderung Super-Scoring und geben pädagogische Handlungsempfehlungen.

Einführung

Gert G. Wagner

7 Fragen an Gert G. Wagner

Posted 12. Aug 2019
Der Ökonom und Sozialwissenschaftler Gert G. Wagner ist Fellow am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung. "Wir können aus Erfahrungen lernen, wie man mit Scoring umgeht". Mit Sarah Sommer schrieb er ein Essay über "Eine kurze Geschichte des Scorings" aus deutscher Sicht.

Mehr lesen auf superscoring.de

Steffen Mau

7 Fragen an Steffen Mau

Posted 26. Aug 2019
Steffen Mau ist Professor für Makrosoziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. In seinem Buch "Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen" (bpb Schriftenreihe Bd. 10273) hat er sich mit den gesellschaftlichen Folgen der Vermessung und Datafizierung auseinandergesetzt. Wir haben Steffen Mau 7 Fragen zum Thema "Supersoring" gestellt.

Mehr lesen auf superscoring.de

Isabel Zorn, Larry Catá Backer, Yongxi Chen, Christiane Woopen, Stefan Selke, Arne Busse (bpb), Harald Gapski (Grimme Forschung), Mareike Ohlberg, Felix G. Rebitschek, Nadia Kutscher, Stephan Packard (Uni Köln)

Wissenschafts-Blog "Super-Scoring?"

Sammlung aktueller Wissenschaftsbeiträge zu Super-Scoring: Beispiele aus China, USA und Europa; Aufsätze der an der Tagung teilnehmenden Referierenden, Beiträge von Wissenschaftsjournalisten.

Mehr lesen auf superscoring.de

Teilnehmende der Tagung "Super-Scoring – Datengetriebene Sozialtechnologien in China und westlichen Demokratien als neue Bildungsherausforderung"

Tagungs-Website

The portal superscoring.de intends to promote scientific and public discourse on the social-physical and digital-technological control of societal processes.

Mehr lesen auf superscoring.de

Tagungsbeiträge – Videos

Social Credit System in China (case study)

Panel 1: Yongxi Chen, Mareike Ohlberg, Larry Catá BackerPanel 1: Yongxi Chen, Mareike Ohlberg, Larry Catá Backer (© bpb, Walter Staufer)

Beyond "Digital Big Brother": Five things to understand about China's Social Scoring System

Mareike Ohlberg (Mercator Institute for China Studies, Berlin)

In her talk Ohlberg analyses the current state of China's social credit system by neither trivializing nor dramatizing it. In her opinion, the social credit system is "a highly effective tool helping to enforce the Chinese code of law" but implementing the system as a whole will take at least until 2020.

Jetzt ansehen

Blacklists and Social Credit Regimes in China

Larry Catá Backer (Pennsylvania State University)


Catá Backer´s object in this essay is to encourage fresh thinking among Westerners. In his opinion, China is not only a harbinger of transformations in technology, but also plays a decisive role in a technological revolution that is changing the relationship of law and the state.

Jetzt ansehen

Scoring is not a new phenomena: we can learn from experience how to deal with scoring

Gert G. Wagner (Max Planck Institute for Human Development, MPIB, Berlin)

Scores are numerical ratings used to predict people’s behavior. Wagner gives a brief historical review on score systems in Western societies and depicts technological progress in Western scoring mechanisms.

Jetzt ansehen

Data Scores as Governance: Mapping and Analysing Changing Practices in the UK

Joanna Redden (Cardiff University, Cardiff, UK)

Governments at all levels use more and more predictive technologies. The Data Justice Lab at Cardiff University investigates where and how local authorities across the UK use data systems.

Jetzt ansehen

Personal Scoring in the EU: Not quite Black Mirror yet, at least if you‘re rich

Nicolas Kayser-Bril (AlgorithmWatch, Berlin)

The TV show "Black Mirror" has been used to illustrate what a centralized, permanent and public personal scoring system would look like. How likely is the application of such a system in the European Union?

Jetzt ansehen

Interdisciplinary discussion and evaluation of individual and social consequences

Panel 3: Christiane Woopen, Lorena Jaume-Palasí, Stefan SelkePanel 3: Christiane Woopen, Lorena Jaume-Palasí, Stefan Selke (© bpb, Walter Staufer)

Shared responsibilities? The future of scoring in the context of shifting baselines and public science

Stefan Selke (Furtwangen University)

People measure themselves in an increasing number of life spheres, supposedly voluntarily, while carrying out-popularized everyday activities. This is accompanied by a powerful illusion of control.

Jetzt ansehen

On the function and legitimation of scoring

Lorena Jaume-Palasí (The Ethical Tech Society, Leipzig)

Does scoring lead to automation of discrimination? Are creators capable of keeping track with their decision making processes?

Jetzt ansehen

Identity and Integrity: The Ethical Relevance of Super-Scores

Christiane Woopen (CERES; University of Cologne - Uniklinik Köln, Forschungsstelle Ethik und Theorie der Medizin)

Digital decision making relies on data but lacks non-technical parameters like a social environment or basic human values. Christine Woopen explains why values are fundamental to social scoring systems.

Jetzt ansehen

Educational conclusions and recommendations for action

Panel 4: Harald Gapski (Moderation), Nadia Kutscher, Isabel Zorn, Felix G. RebitschekPanel 4: Harald Gapski (Moderation), Nadia Kutscher, Isabel Zorn, Felix G. Rebitschek (© bpb, Walter Staufer)

Ethical Aspects of Algorithms and Scoring in Pedagogical and Social Work Contexts

Nadia Kutscher (University of Cologne)

Algorithms and scoring play an increasing role in social work as well as in pedagogical contexts. In her talk Nadia Kutscher discusses what it means that social work is being part of practices producing sensitive and score-related data about clients.

Jetzt ansehen

Being scored but informed – how to boost people´s risk literacy for public discourse

Felix G. Rebitschek (Harding Center for Risk Literacy, Berlin)

I do not need to know how a bus works, for taking the bus!? – Wrong! Felix G. Rebitscheck focuses in his talk on the necessity to understand algorithm performance.

Jetzt ansehen

Scoring practices - consequences for education in democratic societies

Isabel Zorn (TH Cologne – University of Applied Sciences)

Data storage and processing have become a politically relevant topic. Political education thus requires basic technical knowledge.

Jetzt ansehen

Digitale Bildung

Big Data

Big Data ist Realität und Big Data wird unser Leben verändern. Über Big Data wachsen Medienbildung und politische Bildung untrennbar zusammen. Diese Website liefert Material für die Bildungsarbeit: Mit exemplarischen Thesen und herausragenden Vertreter_innen dieser Disziplinen, Einführungen, Definitionen, Bild- und Tondokumenten und vor allem Handreichungen für die Praxis.

Mehr lesen

Aus Politik und Zeitgeschichte

Bildung und Digitalisierung

Mit dem Digitalpakt wurde 2019 der Ausbau digitaler Bildungsinfrastruktur auf den Weg gebracht. Bildungspolitische Debatten verdeutlichen die Relevanz einer Verständigung über die didaktische und ethische Gestaltung digitaler Bildungsangebote.

Mehr lesen

Aus Politik und Zeitgeschichte

Künstliche Intelligenz

Fortschritte auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz werfen Fragen auf, wie sie sich für jede technologische Revolution stellen. Die Debatte um KI berührt zusätzlich Kernbereiche des Menschlichen, wenn die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verwischen und die Maschine nicht länger ein bloßes Werkzeug ist, sondern selbst Handlungsentscheidungen treffen kann.

Mehr lesen

Aus Politik und Zeitgeschichte

Big Data

Jeder Klick, jeder Schritt, jeder Pulsschlag lässt sich heute dokumentieren. Die schiere Menge der Daten und der damit verbundenen Optionen, diese für verschiedenste Zwecke zu nutzen, beschreibt das Schlagwort "Big Data". Mit ihm verbinden sich gleichermaßen Hoffnungen und Befürchtungen.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Das metrische Wir

Das metrische Wir

Ob bei Bildung, Gesundheit oder Konsum: In zahlreichen gesellschaftlichen Sphären werden massiv Dat...

Angriff der Algorithmen

Angriff der Algorithmen

Mithilfe von Big Data und dem Einsatz von Algorithmen können Unternehmen teils riesige Gewinne erwi...

Das Kapital sind wir

Das Kapital sind wir

Die (möglichen) ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung werden wahlweise kritisch oder optim...

Fluter Nr. 68 Daten

Daten

Daten bestimmen unser Leben. Wir sind in Echtzeit vernetzt, wissen dank Facebook & Co. alles voneina...

Zum Shop