Veranstaltungssaal mit Mikrofon im Vordergrund

#meinfernsehen2021

Onlinebeteiligung startet in die zweite Phase / Einladung zum Mitdiskutieren / Vertiefung und Weiterentwicklung der Diskussionsthemen

Logo von #meinfernsehen2021 (© Georg Jorczyk, Grimme-Institut)

Ab sofort können alle Interessierten über das Fernsehen der Zukunft diskutieren. Welche Nachrichtensendung, Talkrunde und Unterhaltungsshow wünschen sie sich in Zukunft? Was muss sich ändern, was soll beibehalten werden? Auf der Beteiligungs-Plattform www.meinfernsehen2021.de können Beiträge verfasst, geliked und diskutiert werden.

Das Fernsehen verändert sich stark. Immer wieder wird darüber diskutiert, was im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Sendezeit erhält und ob es die Vielfalt unserer Gesellschaft angemessen abbildet. Wird das Fernsehen den Erwartungen des Publikums gerecht? Und warum werden zunehmend Streamingangebote genutzt? Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, das Grimme-Institut und das Düsseldorfer Institut für Internet und Demokratie der Heinrich-Heine-Universität fragen das Fernsehpublikum auf der neuen Online-Plattform #meinfernsehen2021: Was muss sich ändern, was sollte erhalten bleiben?

Die drei Partner fordern alle Fernsehfans, Bewegtbild-Begeisterte und überzeugte "Couchpotatoes", aber vor allem auch die, die bisher mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehangebot nicht so viel anfangen konnten, auf, sich zu beteiligen: Alle Interessierten können auf einer eigens eingerichteten Beteiligungsplattform darüber diskutieren, welche Themen und Formate sie sich für die Zukunft des Fernsehens wünschen und ihre Meinung zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk einbringen. Auf der Beteiligungsplattform können Beiträge verfasst, geteilt und diskutiert werden: https://meinfernsehen2021.diid.hhu.de

Das Beteiligungsverfahren gliedert sich zeitlich in drei Phasen:
  1. In der ersten Phase (24.11.2020 - 10.01.2021) haben Interessierte die Möglichkeit, vorgeschlagene oder selbst eingebrachte Fragen und Themen zu diskutieren.
  2. Nach einer ersten Bündelung und Auswertung der Beiträge eröffnet die zweite Beteiligungsphase (01.02. - 14.02.2021) dem Fernsehpublikum die Möglichkeit, noch tiefer in die Materie einzusteigen und die bisherigen Ergebnisse weiterzuentwickeln.
  3. In der dritten und letzten Phase (01.03 - 14.03.2021) geht es um die Herausarbeitung von Schwerpunkten und Vorschläge, denen die Teilnehmenden besondere Relevanz beimessen und die ihnen besonders am Herzen liegen.
Die gesammelten Ergebnisse des Diskurses finden Eingang in eine Tagung, die im Mai 2021 mit den Programmgestaltenden, Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und allen Interessierten im NRW-Forum in Düsseldorf stattfinden wird.

Mehr zum Hintergrund, Interviews mit den Verantwortlichen sowie Kennerinnen und Kennern des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, darunter Christiane Eilders, Frauke Gerlach, Heike Hempel, Otfried Jarren, Esra Karakaya, Friedrich Küppersbusch, Thomas Krüger und Jörg Schönenborn, finden sich auf der Website: www.meinfernsehen2021.de.

Termin

03.02.2021 bis 14.03.2021

Ort

Internet

Für

Interessierte Öffentlichkeit

Veranstalter

Grimme Institut, Düsseldorfer Institut für Demokratie und Internet der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Teilnahmegebühr: keine



Hintergrund aktuell (08.06.2020)

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: von der Gründung der ARD bis heute

Am 9. Juni 1950 gründeten die Landesrundfunkanstalten die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland – kurz ARD. Trotz Debatten um Strukturreformen ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland immer noch eine wichtige Säule in der deutschen Medienlandschaft.

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Hier der "Tatort", dort der "Polizeiruf", hier die "Tagesschau, dort die "Aktuelle Kamera": Diese Sendungstitel stehen für TV-Ikonen in Ost und West. Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnet die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus? Was hat sich seit der Wende verändert?

Mehr lesen

Gerhard Vowe, Philipp Henn

Leitmedium Fernsehen?

Wie prägt Fernsehen die öffentliche Kommunikation und welchen Stellenwert hat es gegenwärtig? Ist es noch ein Leitmedium? Insbesondere junge Menschen bevorzugen inzwischen in fast allen für sie relevanten Lebensbereichen das Internet.

Mehr lesen

Veranstaltungssuche

Veranstaltungskalender

März 2021 / April 2021

01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
Zurück Weiter

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung beginnt jährlich mit dem neuen Schuljahr und endet für alle am 1. Dezember. Mehr hier...

Mehr lesen auf schuelerwettbewerb.de