30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Das Logo von #frankfurtstreamt – Die virtuelle Buchmesse der bpb.

Wir sind die Brückenbauer: Autorinnen und Autoren im Gespräch

#frankfurtstreamt

Das Logo von #frankfurtstreamt – Die virtuelle Buchmesse der bpb. (© bpb)

Über vier Jahrzehnte waren Berlin, Deutschland und Europa geteilt. 30 Jahre sind seit der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten am 3. Oktober 1990 vergangen.

Zu diesem Anlass begeben sich Kinga Tóth, Lena Gorelik, Michal Hvorecký und Jaroslav Rudiš gedanklich auf Zeitreise. Sie diskutieren, wie ihre Heimatländer im Osten Europas vorangekommen sind, wo Deutschland 30 Jahre nach der Wiedervereinigung steht und welche Herausforderungen Europa aktuell – auch angesichts der Covid-19 Pandemie – bewältigen muss.
  • Jaroslav Rudiš, 1972 im tschechischen Turnov geboren, arbeitet als Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor.
  • Kinga Tóth, 1983 im ungarischen Sárvár geboren, ist Lyrikerin, Performance und Sound-Künstlerin.
  • Michal Hvorecký, 1976 in Bratislava geboren, ist Schriftsteller und Journalist.
  • Lena Gorelik, 1981 in Sankt Petersburg geboren, arbeitet als Journalistin und Autorin.
Moderiert wird das Gespräch von Miriam Vogel, bpb.

Mit einem Grußwort von Imrich Donath (Honorarkonsul der Slowakischen Republik für Hessen), live aus dem Archäologischen Museum Frankfurt.

Termin

15.10.2020, von 16:30 bis 18:00

Ort

Im Livestream von#frankfurtstreamt

Für

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der bpb mit dem Honorarkonsul der Slowakischen Republik für Hessen.

Kontakt

presse@bpb.de



Online-Angebot

HanisauLand.de

HanisauLand ist das Land der Hasen, Nilpferde und Wildsauen und zugleich Handlungsort eines bpb-Projektes: Hier erfahren Kinder, wie das Zusammenleben in einer Demokratie funktioniert. Comicgeschichten, ein großes Politiklexikon mit Fragemöglichkeit und viele weitere Angebote helfen Politik zu verstehen.

Mehr lesen auf hanisauland.de

euro|topics

Die Presseschau euro|topics spiegelt die Vielfalt der Meinungen in Europa wider und schlägt Brücken in andere Medienwelten. Sie trägt dazu bei, Debatten aus ihren nationalen Zusammenhängen zu lösen und fördert den Diskurs über Länder- und Sprachgrenzen hinweg.

Mehr lesen auf eurotopics.net