Dossierbild Years of Change 2021

7.5.2021

Programm 2021

The Years of Change. Mittel-, Ost- und Südosteuropa 30 Jahre danach

Wir laden Sie herzlich zu Gesprächen, Lesungen, Buchvorstellungen und Musik ein. Alle Podien werden ins Deutsche übertragen.

Donnerstag, 27. Mai 2021

16:00 – 17:00 Uhr

Marking Time. Europa 30 Jahre nach der Wende

Hoffnung, Freiheit und Aufbruch bedeuteten die Wendejahre für viele Länder in Mittel- und Osteuropa. 30 Jahre danach scheinen diese Werte und Emotionen der Geschichte anzugehören. Woher stammt die Verführung durch das Autoritäre in Europa und welche Folgen hat sie für Demokratien?

Gespräch und Buchvorstellung mit Anne Applebaum und Karl Schlögel
Moderation: Lothar Müller

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/91493448675
17:00 – 18:15 Uhr

"Migration hört nie auf"

Der Zerfall der Sowjetunion und Jugoslawiens setzte migrantische Bewegungen frei, Grenzen wurden geöffnet, gleichzeitig jedoch neue geschaffen. Die Vergangenheit holt Generationen ein, die sich aber der Zukunft zuwenden möchten.

Lesung und Gespräch mit Dmitrij Kapitelman und Ivna Žic
Moderation: Alida Bremer

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/93105454238
18:30 – 19:30 Uhr

Perestrojka – Anfang vom Ende

Einen Umbruch sollte die Perestrojka bedeuten, durch die der Zerfall des sowjetischen Imperiums eingeleitet wurde. Gegenwärtig erleben wir einen erschütternden Rückschlag:

Militarisierung Russlands, Kriege, Konflikte, Umdeutung von Geschichte. Was ist heute vom Umbruch und Gorbatschows Erbe übrig geblieben?
Gespräch und Buchvorstellung mit Christian Neef und Ignaz Lozo
Moderation: Harald Asel

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/95815783232
19:30 – 20:45 Uhr

Sozialistische Kindheit

Wie sehen Kindheit und das Aufwachsen in unruhigen Zeiten aus, wenn das Alte zusammenbricht und das Neue noch nicht da ist, wenn die Kluft zwischen Kinder- und Elterngenerationen immer größer wird und sich Kinder im Chaos orientieren müssen?

Volha Hapeyeva und Maša Kolanović
Moderation: Jenny Friedrich-Freksa

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/95049156310
21:00 – 22:00 Uhr

Wenn Musik erzählt

Hinter der Musik verbergen sich Geschichten. Es ist eine Kunst, sie zu erzählen. Wladimir Kaminer, Yuriy Gurzhy und Danko Rabrenović beherrschen sie und erzählen ihre persönlichen Geschichten, die gleichzeitig Geografie, Kultur, Politik und Gesellschaft bedeuten.

Kommentierte DJ-Sessions
Wladimir Kaminer und Yuriy Gurzhy feat. Danko Rabrenović

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/96925443973

Freitag, 28. Mai 2021

16:00 – 17:15 Uhr

Absent Zones.
Der vergessene Krieg im ukrainischen Osten

Erst die jüngsten militärischen Eskalationen erzeugen wieder die Aufmerksamkeit für einen Krieg, der vor sieben Jahren in Europa begann. Wie sieht der Alltag der Menschen aus, die im Kriegsgebiet leben?

Gespräch und Buchvorstellung mit Stanislaw Assejew, Serhij Zhadan und Ljubov Jakymchuk
Moderation: Claudia Dathe

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/97771056329
18:00 – 19:00 Uhr

1991. Das Ende der Visionen?

Welche Bedeutung hat der Zerfall Jugoslawiens und der Sowjetunion für Europa? Wie wirkt er sich auf die Gesellschaft aus? Wer sind die neuen Akteure auf der politischen Bühne und wofür stehen sie?

Gespräch mit Dejan Djokić und Serhii Plokhy
Moderation: Gwendolyn Sasse

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/95869540679
19:00 – 20:00 Uhr

Was Nina wusste

Was wissen wir über unsere Familiengeschichte? Das (Ver)Schweigen kann Generationen beunruhigen oder sogar zerrütten. Was passiert, wenn Nachfahren es wagen, sich mit der Vergangenheit ihrer Familie zu beschäftigen und dabei dunklen Geheimnissen auf die Spur kommen.

Gespräch und Buchvorstellung mit David Grossman
Moderation: Lothar Müller

Die Veranstaltung wird über youtube übertragen.

Samstag, 29. Mai 2021

13.00 – 14.00 Uhr

Belarus. Revolutionszustand

Seit August 2020 versuchen viele Menschen in Belarus das sowjetische Erbe abzustoßen und sich vom diktatorischen Regime zu befreien. Doch das System schlägt brutal zurück und hinterlässt persönliche und kollektive Traumata.

Gespräch und Lesung mit Viktor Martinowitsch und Sasha Filipenko
Moderation: Jenny Friedrich-Freksa

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/98907634698
14:00 – 15:15 Uhr

Salve Humor. Frauenbewegungen

Wie kann man Wut und Benachteiligung im Patriarchat erzählen, aber ohne Hass und sogar mit Humor? Der mazedonischen Autorin Rumena Bužarovska und der ukrainischen Schriftstellerin Haska Shyyan gelingt dies in ihren Büchern mit feinem Stil.

Lesung und Gespräch mit Rumena Bužarovska und Haska Shyyan
Moderation: Alida Bremer

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/92299941859
15:30 – 16:30 Uhr

Gefangen im Vergangenen. Russland heute

"Die Hauptfundamente unserer Identität liegen in der Vergangenheit", so Sergej Lebedew. Wie können Russland und seine Gesellschaft einen Weg in die Zukunft finden?

Viktor Jerofejew und Sergej Lebedew
Moderation: Jörg Plath

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/99371861940
17:00 – 18:30 Uhr

Musik für Tote und Auferstandene

Valzhyna Mort kreiert in ihrem Lyrikband eine poetische Erinnerungslandschaft ihrer Heimat Belarus. Das Schweigen, Erinnern und Vergessen webt die Autorin in eine Partitur. Die Geschichte der Toten, jedes Einzelnen, darf nicht vergessen werden. Mort verwandelt sie kompromisslos in Musik für Auferstandene.

Gespräch und Lesung mit Valzhyna Mort, Uljana Wolf und Katharina Narbutovič

Einwahl über zoom: https://zoom.us/j/92571033061

Wir weisen darauf hin, dass die Teilnehmer der digitalen Veranstaltung die Onlinedienste in eigener Verantwortung nutzen. Wir machen auch darauf aufmerksam, dass der Anbieter die Daten seiner Nutzenden entsprechend seiner Datenschutzrichtlinien abspeichert. Die bpb hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch den Anbieter erarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte.

Für die detaillierte Darstellung der Verarbeitungsformen verweisen wir auf die Datenschutzerklärung und Angaben des Anbieters: https://zoom.us/de-de/privacy.html

Hier finden Sie das PDF-Icon Programm zum Download

www.bpb.de/theyearsofchange


Veranstaltungskalender

Juli 2021 / August 2021

26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
Zurück Weiter

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen