30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Teaser NEU Abschluss 1

27.10.2014

Giorgos Monogioudis

Giorgos MonogioudisGiorgos Monogioudis
Herkunftsland: Griechenland

Gastinstitution: Haus am Maiberg (Heppenheim)

Seine Institution in Griechenland: Zentrum für politische Forschung der Panteion Universität Athen

Programm: B – Projekt des Stipendiaten

"Von der letzten Krise in Griechenland habe ich gelernt, dass die Demokratie nicht als gegeben hingenommen werden darf. Dies zeigt der steigende Rechtsextremismus in Griechenland. Daher finde ich die Bedeutsamkeit der politischen Bildung immer und überall aktuell", sagt Dr. Giorgos Monogioudis, Stipendiat aus Griechenland.

Er studierte Politikwissenschaft und Geschichte in Athen, Jena und Tübingen und forschte im Rahmen eines Promotionsstudiums an dem University College London (UCL). Seine Dissertation befasste sich mit den Herausforderungen der öffentlichen Verantwortung im postkommunistischen Serbien am Beispiel der dortigen Ombudsmann-Einrichtungen. "Zu meinen Hauptinteressen zählt die Forschung über Demokratie und Menschenrechte in Europa, deswegen habe ich in den letzten Jahren als Forscher und Analytiker privater Organisationen in diesem Bereich gearbeitet", berichtet Giorgos.

Kurz nach den tödlichen Tsunamis in Südostasien 2004 begann Giorgos bei einer internationalen Nichtregierungsorganisation (Médecins du Monde) in Athen zu arbeiten. Diese erste Erfahrung von internationaler Entwicklungshilfe beeinflusste ihn stark, da die Organisation besonders anspruchsvolle Projekte in mehreren Ländern gleichzeitig durchführte. Als die Organisation in den letzten Jahren nach der Finanzkrise vermehrt auch in Griechenland aktiv wurde, hat Giorgos sie mehrfach als freiwilliger Helfer unterstützt.

Giorgos‘ Heimat-Organisation ist das Zentrum für politische Forschung der Panteion Universität Athen. Zu den Zielen des Zentrums zählen die Durchführung politikwissenschaftlicher und soziologischer Forschung sowie die Vernetzung der Universität mit staatlichen und privaten Forschungszentren in Griechenland und im Ausland. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums forschte Giorgos über den Aspekt der Vermittlungsmöglichkeiten in demokratischen Systemen und die entsprechende Bedeutsamkeit intermediärer Institutionen wie Ombudsmann-Einrichtungen durch öffentliche Veranstaltungen (z.B. Konferenzen). In seiner Freizeit liest, reist und kocht Giorgos gerne.

Während seiner Stipendienzeit beim Haus am Maiberg in Heppenheim wird Giorgos gemeinsam mit Kollegen in der Gastinstitution eine Studienreise nach Serbien zum Thema "Menschenrechte in Serbien – zwischen autoritärer Vergangenheit und europäischer Zukunft" planen und durchführen. Teilnehmende werden Multiplikatoren der politischen Bildungsarbeit sein.


Hospitationsprogramm für Fachkräfte aus Mittel- und Südosteuropa

Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion

Ein Stipendienprogramm der bpb und der Robert Bosch Stiftung für engagierte junge Menschen aus Mittel- und Südosteuropa. Die Stipendiaten hospitieren für 2 bis 6 Monate an einer deutschen Bildungseinrichtung.

Mehr lesen

NECE
Netzwerke

NECE

NECE is an initiative for networking citizenship education in Europe.The initiative´s chief goal is to promote the Europeanisation of citizenship education, and to contribute to the creation of a European general public.

Mehr lesen

Aus drei mach eins! Kannten Sie bisher das Publikations-
verzeichnis, den Veranstaltungs-
kalender und den Flyer für die Studienreisen, so bietet das bpb:magazin den Service dieser drei Publikationen und viele weitere interessante Informationen nun aus einer Hand.

Mehr lesen

Mit einem vielfältigen Workshop- und Veranstaltungsangebot wollen die YEPs junge Menschen für das Thema Europa sensibilisieren. In dieser Dokumentation erhalten Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2013.

Mehr lesen

Wer macht Was in Europa? Was ist die Europäische Union? Mit vielen Aufgaben, Quizfragen und Diskussionsideen im Wissensmagazin können Jugendliche sich das Thema Europa erschließen.

Mehr lesen