Teaser NEU Abschluss 1

counter
12.3.2015

Alumna des Monats März 2015: Irina Ilisei aus Rumänien

Stipendiatin 2011/12 beim Haus am Maiberg in Heppenheim

Irina IliseiIrina Ilisei
Welche Erfahrungen hast Du als Stipendiatin des Programms Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion gesammelt?

Das Stipendium war eine große Chance für mich, um wunderbare Lern- und Lebenserfahrungen zu sammeln. Ich habe mein eigenes Projekt beim Haus am Maiberg durchgeführt und dazu an den Seminaren des Programms und vielen anderen Fortbildungen teilgenommen. Außerdem habe ich viele Informationen über die politische und soziale Situation in den eigenen Ländern mit anderen Stipendiaten aus den osteuropäischen Ländern ausgetauscht.

Drei Stichworte, die Dich als politische Bildnerin beschreiben:

Engagiert, herzlich, sozial verantwortungsbewusst

Nach dem Stipendium...

Danach war ich sehr viel in Deutschland und Rumänien tätig und stark im Bereich der politischen Bildung und Forschung in beiden Ländern engagiert. Die PBiA Erfahrung hat mich inspiriert den PLURAL Verein in Rumänien zu gründen. Diese Organisation steht für ein pluralistisches und demokratisches Umfeld in Rumänien und Europa. Seit der Gründung 2012 haben wir mehrere Projekte zu unterschiedlichen Themen entwickelt, wie z.B. Anti-Diskriminierung, Minderheitsrechte, Genderrollen im sozialen Umfeld, Konfliktmanagement und europäische Bürgerschaft. Ich bin weiter in engem Kontakt mit meiner Gastinstitution Haus am Maiberg. Wir haben nach meiner Stipendienzeit bereits über fünf Projekte gemeinsam durchgeführt, weitere vier sind für dieses Jahr geplant.

Dein Schwerpunkt ist:

Soziale Inklusion der Roma ist ein Thema, das mich ganz viel beschäftigt. Ich habe mehrere Projekte im Bereich der non-formalen politischen Bildung durchgeführt und letztes Jahr habe ich meine Doktorarbeit im Bereich der Roma-Studien abgeschlossen. In meiner akademischen Forschung bin ich mit dem Thema der Bildungsungleichheiten der Roma beschäftigt und arbeite daran, Erklärungen und Lösungen zu entdecken. In meinen Projekten möchte ich junge Leute und Multiplikatoren für dieses Thema sensibilisieren und Methoden gegen Diskriminierung entwickeln.

Wie engagierst Du Dich weiter in der Alumniarbeit?

Aktuell arbeite ich gemeinsam mit der Alumna Julia Suchar an einem Projekt zu Anti-Diskriminierung in Armenien. Sie hatte nach Partnerorganisationen gesucht, die aktiv in Anti-Diskriminierungsarbeit sind. Das war eine tolle Gelegenheit für meine Organisation PLURAL. Ich habe Kontakt mit Julia aufgenommen und so hat unsere Zusammenarbeit angefangen. Das Konzept des Projektes ist sehr erfolgreich, wir haben sehr viele Bewerbungen bekommen. Deswegen wollen wir das Projekt gern fortsetzen, vielleicht auch gemeinsam mit weiteren Alumni von 'Europa gestalten'.


NECE
Netzwerke

NECE

NECE is an initiative for networking citizenship education in Europe. The initiative´s chief goal is to promote the Europeanisation of citizenship education, and to contribute to the creation of a European general public.

Mehr lesen

Aus drei mach eins! Kannten Sie bisher das Publikations-
verzeichnis, den Veranstaltungs-
kalender und den Flyer für die Studienreisen, so bietet das bpb:magazin den Service dieser drei Publikationen und viele weitere interessante Informationen nun aus einer Hand.

Mehr lesen

Mit einem vielfältigen Workshop- und Veranstaltungsangebot wollen die YEPs junge Menschen für das Thema Europa sensibilisieren. In dieser Dokumentation erhalten Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2013.

Mehr lesen

Wer macht Was in Europa? Was ist die Europäische Union? Mit vielen Aufgaben, Quizfragen und Diskussionsideen im Wissensmagazin können Jugendliche sich das Thema Europa erschließen.

Mehr lesen