Teaser NEU Abschluss 1

19.11.2015

Ilira Aliai

Ilira AliaiIlira Aliai
Herkunftsland: Griechenland

Gastinstitution: Anne Frank Zentrum Berlin

Ihre Institution in Griechenland: Living Library Greece

Programm: A – Einbindung in Projekt der Gastinstitution

"Was macht einen guten Bürger aus? Für mich ist es wichtig dass jedes Land, jede Gesellschaft und jede soziale Gruppe das Beste tut, um zu fördern, dass die Menschen als Mitglieder einer Gemeinschaft einander mit Respekt und Würde begegnen und miteinander leben", sagt die griechisch-albanische Stipendiatin Ilira Aliai. "Jemanden zu motivieren, im Dienst der Mitmenschen zu sein, gehört meiner Meinung nach zu den wichtigsten Aufgaben der politischen Bildung."

Sie selbst interessiert sich besonders für die Themen Migration, Identität, Grenzen und Zugehörigkeit. Dies hat seinen Ursprung zumindest teilweise in ihrer eigenen Biografie: "Geboren in Albanien und aufgewachsen in Griechenland hatte ich das Privileg, mich in der Gesellschaft sowohl als Mitglied der griechischen Mehrheit als auch der albanischen Minderheit zu beteiligen. Daher gehört zu meinem gesellschaftlichen Engagement meine ständige Beschäftigung mit Migrationsthemen in Griechenland", erklärt Ilira Aliai.

Ilira Aliai entwickelte bereits sehr früh eine große Leidenschaft für die deutsche Sprache, Geschichte und Philosophie. Das führte dazu, dass sie Germanistik in Athen und Berlin studierte und als Deutschlehrerin arbeitete. Sie führte ihre Studien mit einem Master in Kulturmanagement an der Panteion Universität in Athen fort. Dort beschäftigte Ilira Aliai sich mit Identitäts- und Diversitätsthemen in der Migrationsliteratur in Deutschland und in Griechenland.

Die Stipendiatin engagierte sich beim Verein "Living Library Greece". Die Bibliothek arbeitet nach dem bekannten Prinzip einer traditionellen Bibliothek. Allerdings sind die Bücher Menschen, die ihre Geschichten erzählen und zur direkten Ausleihe von Lesern bereit stehen. Die "Lebenden Bücher" gehören Personengruppen an, die mit sozialer Ausgrenzung und Vorurteilen konfrontiert sind, sich in der Gesellschaft engagieren und fähig sind, durch ihre Geschichten, Menschen über Menschenrechte aufzuklären, sensibilisieren und gegen soziale Ausgrenzung zu kämpfen.

Während ihres Stipendiums beim Anne Frank Zentrum in Berlin wird Ilira Aliai unter anderem an der Neukonzeption der Dauerausstellung mitarbeiten.


NECE
Netzwerke

NECE

NECE is an initiative for networking citizenship education in Europe.The initiative´s chief goal is to promote the Europeanisation of citizenship education, and to contribute to the creation of a European general public.

Mehr lesen

Aus drei mach eins! Kannten Sie bisher das Publikations-
verzeichnis, den Veranstaltungs-
kalender und den Flyer für die Studienreisen, so bietet das bpb:magazin den Service dieser drei Publikationen und viele weitere interessante Informationen nun aus einer Hand.

Mehr lesen

Mit einem vielfältigen Workshop- und Veranstaltungsangebot wollen die YEPs junge Menschen für das Thema Europa sensibilisieren. In dieser Dokumentation erhalten Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2013.

Mehr lesen

Wer macht Was in Europa? Was ist die Europäische Union? Mit vielen Aufgaben, Quizfragen und Diskussionsideen im Wissensmagazin können Jugendliche sich das Thema Europa erschließen.

Mehr lesen