Dossierbild teamGLOBAL

Globales Bewusstsein

Vom 27.-29. Januar trafen sich rund 25 Mitglieder des teamGLOBAL Netzwerks in Hannover, um sich im Rahmen eines Ausbildungsworkshops mit dem Thema „Globales Bewusstsein“ bzw. „Leben in der Weltgesellschaft“ zu beschäftigen. Der Workshop widmete sich inhaltlich der Schnittstelle von grenzübergreifendem politischen Engagement, der persönlichen Verortung in globalen Zusammenhängen sowie dem Entstehen von Strukturen und Institutionen, in denen sich diese Teilhabe an globalen Herausforderungen vollzieht. Er knüpfte damit an früheren Ausbildungsworkshops von teamGLOBAL an (u.a. „Ein neues Haus für die Globalisierung“, „Leben im Datenmeer“ und „Identität“), so dass auch in Bezug auf die methodische Umsetzung zum Teil auf bereits bestehende Bausteine des Netzwerks zurückgegriffen werden konnte, die für den Workshop weiterentwickelt und aktualisiert wurden.

Ein Erlebnisbericht zum teamGLOBAL Ausbildungsworkshop von Marlene Grauer und Pauline Schinkels

Wir sind so vernetzt wie nie zuvor. Wir skypen mit unseren Freunden/innen im Ausland. Wir schreiben E-Mails mit Arbeitskollegen, die über den ganzen Globus verteilt leben Aber was bedeutet das für unser globales Bewusstsein? Nehme ich die Welt anders war? Oder sehe ich nicht auch in einer globalisierten Welt alles durch meine „westliche Brille“? Und inwiefern spielt globales Bewusstsein in meinem Alltag eine Rolle, wenn ich z.B. in einem Textildiscounter Kleidung kaufe. Fragen, die teamGLOBAL auf seinem ersten Wochenendseminar 2012 zu beantworten versuchte.

Klimawandel als Herausforderung für die Zivilgesellschaft
Unser Workshop begann Freitag nach einer kurzen Kennenlernrunde mit einem Vortrag zur Klimakonferenz in Durban. Neben den Ergebnissen des Gipfels ging es auch um die Frage wie die Medien in die Verhandlungen vor Ort involviert sind. Anschließenden diskutierten wir über neue Ansätze zur Integration von nicht-staatlichen Akteuren in die Verhandlungen. Abgeschlossen wurde der Abend mit einer Lese- und Bilderreise, welche die Entwicklung des globalen Bewusstseins der letzten Jahrzehnte illustrierte.

teamGlobal im Weltparlament
Zum Thema „Global Elections – Perspektiven für eine globale Demokratie“ bildeten wir am Samstag in Hannover ein „Weltparlament“. Aus der Teilnehmergruppe fanden sich dazu vier Parteien zusammen, die ihr eigenes Wahlprogramm entwickelten. „Justice Now“ prangerte die globale Ungerechtigkeit an. „Bildung.Teilhabe.Emanzipation“ versprach allen Bürgern Zugangsmöglichkeiten zum Thema Wissen. Die Parteien „G.“ und „Happy Planet Party“ warben mit Maßnahmen, die das allgemeine Glücksempfinden erhöhen sollten. Nach einer heißen Wahlkampfphase gingen die Bürger abends an die Wahlurne und entschieden eindeutig für das Glückskonzept. Koalitionsgespräche dauerten bis in die späten Abendstunden an...

Den Sonntag widmeten wir ganz der Forschung und dem Wissen. Dazu besuchten uns zwei Vertreter des Volkes der „Albatros“. Während ihres Aufenthaltes versuchten wir herauszufinden was ihre Kultur prägt. Im Rahmen eines Rollenspiels wies unser Forschergeist allerdings noch einige Lücken auf. So zeigten uns die Einwohner, wie festgefahren unsere Perspektive manchmal sein kann. Danach wurde unser Allgemeinwissen zum Thema Globalisierung mit einem Worldmapperquiz auf die Probe gestellt. Fragen zu unterschiedlichen Kategorien wie Handel, Ernährung, Geografie, Konflikte und Verteilung brachten uns zum Schwitzen. Im Anschluss stellten die aktuellen Arbeitskreise Alumni Netzwerk, externe und interne Kommunikation ihre Ergebnisse und Ziele vor. Nach drei Seminartagen neigte sich damit unser Workshop „Globales Bewusstsein“ dem Ende zu.

Vielen Dank an teamGLOBAL für ein Wochenende mit Diskussionen, Gedankenexperimenten und Impulsen, die wir für nächsten Klassenbesuch mitnehmen werden.

Termin

27.01.2012,15:30 bis 29.01.2012,15:00

Ort

Naturfreundehaus Hannover
Hermann-Bahlsen-Allee 8
30655 Hannover

Für

Mitglieder des Netzwerks teamGLOBAL und Neumitglieder bis 25 Jahre, die sich Wissen zu Inhalten und Methoden des Globalen Lernens aneignen und dieses in spannende Angebote für Jugendliche umsetzen wollen

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Kontakt

Sascha Meinert
IPA Lernmedien i.A. der bpb
Prenzlauer Allee 36
10405 Berlin
Tel +49 (0)30 398734-0
Fax +49 (0)30 398734-1
meinert@ipa-netzwerk.de

oder

Svetlana Alenitskaya
Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0) 228 - 99515-509
Fax: +49 (0) 228 - 99515-293
alenitskaya@bpb.de




teamGLOBAL

teamGLOBAL ist ein Peer-Education-Netzwerk für junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Es verbindet engagierte junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Weltanschauungen und setzt einen gemeinsamen Lernprozess zu den Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Globalisierung in Gang.

Mehr lesen auf teamglobal.de

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Schüler am Laptop
teamGLOBAL - Netzwerk

Wir kommen zu Euch!

Sie haben Interesse an einem Besuch von teamGLOBAL?

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.Weiter...

Zum Shop

Warum eigentlich Europa? Die "Young European Professionals" sind ein Netzwerk junger Menschen, die europabezogene Themen jugendgerecht vermitteln und zu persönlichem Engagement ermutigen.

Mehr lesen