Dossierbild teamGLOBAL

Didaktik - Dialog: Zukunft Lernen

Wir wissen nicht, wie die Zukunft aussieht, aber wir können versuchen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und an einer nachhaltigen Entwicklung mitzuwirken. Doch das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung ist für viele noch ein abstraktes Etwas, das sie allenfalls als Verzichtsgebot begreifen. Anliegen des Didaktik Dialogs "Zukunft lernen" war es, das Denken in größeren Zeiträumen zu fördern und Zukunft als eine spannende Gestaltungsaufgabe zu begreifen sowie Wege aufzuzeigen, wie sich zukunftsgerichtete und systemische Lernprozesse erfolgreich umsetzen lassen.

Die Szenario-Methode hat sich dabei über die letzten Jahre zu einem wesentlichen Instrument der Arbeit des Netzwerks teamGLOBAL entwickelt. Das Ziel von Szenario-Übungen besteht darin, sich unterschiedlicher Zukunftsalternativen und Möglichkeiten zu deren Gestaltung bewusst zu werden und im Idealfall sogar neue Alternativen zu (er-)finden. Gegensätzliche Zukunftsentwürfe können gleichberechtigt nebeneinander durchgespielt und reflektiert werden. Die Szenario-Methode liefert die Werkzeuge, um systematisch unterschiedliche Zukunftsalternativen zu identifizieren und in ihren Konsequenzen für das eigene Handeln zu durchdenken. Ähnlich wie in Planspielen entwickeln die Teilnehmenden im Verlauf einer Szenario-Übung ein hohes Maß an Motivation – denn sie sind die Autoren der Ergebnisse, die am Ende stehen.

Gleichwohl fristet die Szenario-Methode als fachübergreifender und offener Lernprozess in der Regel noch ein Nischendasein in der Bildungspraxis. Anliegen des Didaktik-Workshops war es vor diesem Hintergrund, einen Überblick über ihre Einsatz- und Variationsmöglichkeiten zu vermitteln sowie einen Dialog über eine bessere Implementierung in schulischen und außerschulischen Kontexten anzustoßen. Zudem wurden im Rahmen der Veranstaltung weitere Ansätze sowie Beispielprojekte mit dem Ziel, den Begriff ‚Nachhaltigkeit mit Leben zu füllen, vorgestellt und diskutiert.

Zur PDF-Icon Ergebnisdokumentation des Didaktik - Dialogs: Zukunft lernen.

Termin

25.05.2009, von 10:00 bis 17:30

Ort

GLS Campus Berlin
Kastanienallee 82
10435 Berlin - Prenzlauer Berg
Tel.: 030 - 780089 - 10
Fax: 030 - 780089 - 894
www.gls-sprachenzentrum.de

Für

Experten/innen der schulischen und außerschulischen politischen Bildungsarbeit, von Initiativen zivilgesellschaftlichen Engagements, aus der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Erziehungswissenschaften, der Bildungspolitik und der Verwaltung

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Kontakt

Sascha Meinert
IPA Lernmedien i.A. der bpb
Prenzlauer Allee 36
10405 Berlin
Tel +49 (0)30 398734-0
Fax +49 (0)30 398734-1
meinert@ipa-netzwerk.de

oder

Svetlana Alenitskaya
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0) 228 - 99515-509
Fax: +49 (0) 228 - 99515-293
alenitskaya@bpb.de




teamGLOBAL

teamGLOBAL ist ein Peer-Education-Netzwerk für junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Es verbindet engagierte junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Weltanschauungen und setzt einen gemeinsamen Lernprozess zu den Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Globalisierung in Gang.

Mehr lesen auf teamglobal.de

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Schüler am Laptop
teamGLOBAL - Netzwerk

Wir kommen zu Euch!

Sie haben Interesse an einem Besuch von teamGLOBAL?

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.Weiter...

Zum Shop

Warum eigentlich Europa? Die "Young European Professionals" sind ein Netzwerk junger Menschen, die europabezogene Themen jugendgerecht vermitteln und zu persönlichem Engagement ermutigen.

Mehr lesen