Dossierbild teamGLOBAL

Nachhaltigkeit als kulturelle Herausforderung

Obwohl eine nachhaltige Entwicklung bereits seit über 20 Jahren auf der politischen Agenda ganz weit oben steht, ist sie im Alltag, auf gesellschaftlicher wie individueller Ebene, bislang nur sehr begrenzt handlungsleitend. Wir borgen von der Zukunft, um die Ansprüche der Gegenwart zu bedienen. Um als Gesellschaft nachhaltiger zu werden, ist ein Wandel erforderlich, der auch auf der kulturellen Ebene ansetzt. Aber welche Konturen hat eine „Kultur der Nachhaltigkeit“? Welche historisch gewachsenen Elemente unserer Kultur haben uns überhaupt in die „Nachhaltigkeitskrise“ hineingebracht? Kultureller Wandel braucht bekanntlich seine Zeit und vollzieht sich auf unterschiedlichen Ebenen. Es geht darum, unsere gewachsenen kulturellen Prägungen zu hinterfragen und neu zu justieren. Ein solcher Wandel muss natürlich auch bei der Bildung ansetzen, an der Frage was und wie wir lernen. Welche Bedeutung kommt der politischen und der kulturellen Bildung zu, um diesen Wandel zu unterstützen?

Gerade die Schnittstelle zwischen politischer und kultureller Bildung bietet hier ein sehr fruchtbares Spannungsfeld und ist ein Kernmerkmal der Angebote von teamGLOBAL, das wir weiter ausbauen wollen. Die Verknüpfung von politischer Bildung, kultureller Bildung und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) stand damit im Fokus dieses Ausbildungsworkshops. Es gab Raum für konzeptionelle Überlegungen – wie teamGLOBAL Elemente der kulturellen Bildung noch stärker nutzen kann, um für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und zu einer persönlichen Auseinandersetzung anzuregen. Dazu schauten wir uns auch bestehende Praxisbeispiele an und erprobten und reflektierten sie. Das Wochenende bot zudem Raum, selbst neue Methodenangebote zu entwickeln. Darüber hinaus haben wir die ersten Ergebnisse der beim Strategie-Workshop im September auf den Weg gebrachten Aktivitäten reflektiert und die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung des Netzwerks diskutiert. Und noch ein besonderer (kultureller) Leckerbissen: Am Samstagabend haben wir ein Theaterstück im Rahmen des 8. Festivals „Politik im Freien Theater“ besucht, das dieses Jahr unter dem Themenmotto „Fremd“ stand.

Termin

04.11.2011,15:30 bis 06.11.2011,15:00

Ort

A&O Dresden Hauptbahnhof.
Strehlener Str. 10 – 01069 Dresden
www.aohostels.com/de/dresden/

Für

Mitglieder des Netzwerks teamGLOBAL und Neumitglieder bis 25 Jahre, die sich Wissen zu Inhalten und Methoden des Globalen Lernens aneignen und dieses in spannende Angebote für Jugendliche umsetzen wollen

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Kontakt

Sascha Meinert
IPA Lernmedien i.A. der bpb
Prenzlauer Allee 36
10405 Berlin
Tel +49 (0)30 398734-0
Fax +49 (0)30 398734-1
meinert@ipa-netzwerk.de

oder

Svetlana Alenitskaya
Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0) 228 - 99515-509
Fax: +49 (0) 228 - 99515-293
alenitskaya@bpb.de




Das Konzept „Nach uns die Sintflut“ ist längst überholt, findet Michael Görtler, Sozialwissenschaftler und Referent für politische Jugend- und Erwachsenenbildung. Welche Rolle kann oder sollte die politische Bildung spielen, um nachhaltiges Handeln als Grundprinzip in der Gesellschaft zu verankern?

Mehr lesen auf werkstatt.bpb.de

teamGLOBAL

teamGLOBAL ist ein Peer-Education-Netzwerk für junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Es verbindet engagierte junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Weltanschauungen und setzt einen gemeinsamen Lernprozess zu den Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Globalisierung in Gang.

Mehr lesen auf teamglobal.de

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Schüler am Laptop
teamGLOBAL - Netzwerk

Wir kommen zu Euch!

Sie haben Interesse an einem Besuch von teamGLOBAL?

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.Weiter...

Zum Shop

Warum eigentlich Europa? Die "Young European Professionals" sind ein Netzwerk junger Menschen, die europabezogene Themen jugendgerecht vermitteln und zu persönlichem Engagement ermutigen.

Mehr lesen