Unternehmen in der Verantwortung? Zwischen Regulierung und Freiwilligkeit

Veranstalter
v.f.h. - Verein zur Förderung politischen Handelns e.V.

2020 soll eine Entscheidung fallen: Reichen freiwillige Maßnahmen der Unternehmen, Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden in ihrer Lieferkette vorzubeugen oder muss die Regierung gesetzlich tätig werden? Laut einer aktuellen Studie erfüllt bisher kein einziges der 20 größten deutschen Unternehmen die Mindeststandards der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Zivilgesellschaftliche Organisation, Gewerkschaften und kirchliche Träger haben sich in der Initiative Lieferkettengesetz organisiert, um den öffentlichen Druck zu erhöhen. Wir setzen uns mit den verschiedenen Forderungen an Unternehmen auseinander und diskutieren das Für und Wider einer gesetzlichen Regelung. Dazu treffen wir in Berlin Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Termin
16.02.2020 / 16:00 Uhr - 18.02.2020 / 15:00 Uhr

Ort
Alte Feuerwache
Axel-Springer-Str. 40/41
10969 Berlin

Für
junge Erwachsene / Studierende

Kommentar
Die Seminargebühr in Höhe von 60,00 € umfasst Unterkunft und Verpflegung (VP / am Montag Halbpension). Weitere Infos auf der Webseite. Ansprechpartnerin: Ute Rawert

Kontakt
E-Mail-Adresse: mail@vfh-online.de
Internet: www.vfh-online.de/

Veranstalter-Login

Als Veranstalter neu anmelden
Passwort vergessen?

Veranstaltungskalender

April 2020 / Mai 2020

06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Zurück Weiter