"Stolpersteine" des Künstlers Gunter Demnig.

Video-Inteview: Rückblick auf die Holocaustforschung

Rede von Raul Hilberg

23.1.2008
Er war ein Pionier auf seinem Gebiet: Mit dem Werk "Die Vernichtung der europäischen Juden" legte Raul Hilberg den Grundstein für eine intensive Erforschung des Holocaust. Seinen letzen Vortrag hielt er am 11. Dezember 2006 auf der bpb-Konferenz "Der Holocaust im transnationalen Gedächtnis".

Holocaust-Forscher Aul Hilberg referiert über die Etappen und Prozesse auf dem Weg in die Vernichtung der europäischen Juden. (© 2006 Bundeszentrale für politische Bildung)

Wie hat sich die Holocaustforschung entwickelt und wie ist der Stand der Forschung heute? Der internationale bekannte Historiker Raul Hilberg zieht in seiner Rede eine Bilanz der Forschung und blickt zurück auf den Umgang mit der NS-Vergangenheit. Mit seiner Dissertation "Die Vernichtung der europäischen Juden" begann seine lebenslange Beschäftigung mit dem Holocaust. Er hinterließ ein Standardwerk, das den Weg für eine intensive Holocaustforschung eröffnete.

Die Rede entstand im Rahmen der internationalen Konferenz "Der Holocaust im transnationalen Gedächtnis" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und des Zentrums für Antisemitismusforschung am 11.12.2006 in Berlin .