Erinnerungsorte

Bildungsstätte/außerschulisches Lernen, Gedenkstätte, Gedenkstein/Mahnmal

Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald

Bild der Gedenkstätte
Im April 1945 trieb die SS mehr als 30.000 Häftlinge des KZ Sachsenhausen, darunter auch Frauen und Kinder, Richtung Nordwesten auf einen Todesmarsch. Unterwegs erschoss die SS Häftlinge, andere starben an Krankheiten oder Erschöpfung. Ende April 1945 zog die SS für fast eine Woche einen Großteil der Kolonnen im Belower Wald bei Wittstock zusammen. Die Häftlinge lagerten ohne Unterkunft und Versorgung im Wald, mit Stacheldraht umzäunt und von einer SS-Postenkette bewacht. Am 29. April wurden sie schließlich weiter getrieben. Die meisten von ihnen konnten im Raum Parchim-Ludwigslust-Schwerin im Mai 1945 von der sowjetischen und US-amerikanischen Armee befreit werden.

Die Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald wurde nach einer Neugestaltung im April 2010 anlässlich des 65. Jahrestages der Befreiung, in Anwesenheit zahlreicher Überlebender aus aller Welt, wiedereröffnet. Neben der Open-Air Ausstellung steht das rund 20.000 m² große historische Waldgelände im Mittelpunkt. Zahlreiche Bäume tragen Inschriften, die von Häftlingen stammen.

Pädagogisches Angebot
Projektwerkstatt: Das Angebot kann je nach Umfang, Themen und Zielgruppen individuell zugeschnitten werden. Durch die zahlreichen regionalen Bezüge eignet sich das Thema der Todesmärsche insbesondere für die Projektarbeit mit Schulen aus der Region.

Öffnungszeiten
Die Open-Air-Ausstellung und das historische Waldgelände sind bei Tageslicht begehbar.

Für pädagogische Projektarbeit und Führungen ist eine Voranmeldung erforderlich.

Das Büro und der Buchverkauf sind von Montag bis Freitag von 10.00 - 16.00 Uhr geöffnet.

24.-26. Dezember, 31. Dezember sowie 1. Januar geschlossen

Kontakt
Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald Außenstelle der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen / Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Belower Damm 1
16909 Wittstock
Bundesland Brandenburg

Tel.: +49 (0)39925 2478
Fax: +49 (0)39925 77835

http://www.stiftung-bg.de/below/
below@gedenkstaette-sachsenhausen.de


zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen