Der Berliner Reichstag

3.2. SBZ: Wirtschaftsreformen und Sozialisierung

9. Oktober 1947

»Maßnahmen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität und zur weiteren Verbesserung der materiellen Lage der Arbeiter und Angestellten der Industrie und des Verkehrswesens«: In allen Betrieben werden »Arbeitsordnungen« eingeführt und »Leistungsnormen« festgesetzt; Strafmaßnahmen sollen ihre Einhaltung verbürgen. Der FDGBunterstützt diesen »Aufbauplan« als Instrument gegen »Arbeitsbummelei« und »Gleichmacherei« trotz des Widerstands der Betriebsräte. Sie werden daher schrittweise entmachtet und durch Betriebsgewerkschaftsleitungen (BGL) ersetzt.

zurück 29. August 194717. April 1948 vor