Der Berliner Reichstag

4. Interzonale Verflechtungen und Sonderfall Saargebiet

20. November 1945

Der Kontrollrat billigt den zentralen Aussiedlungsplan, der vorsieht, ca. 3,5 Millionen Deutsche aus »Polen«, d. h. den polnisch verwalteten Gebieten östlich der Oder und Lausitzer Neiße, in die sowjetische und britische Besatzungszone umzusiedeln. Die Alliierten übernehmen damit zugleich Mitverantwortung für die organisierten Massenaustreibungen; sie sind nicht mehr so brutal wie die grausamen »wilden« Vertreibungen vor und nach der Potsdamer Konferenz. (17. 7. - 2. 8. 1945)

zurück 30. August 194525. Mai 1946 vor