Der Berliner Reichstag

7.3. BRD und DDR: Wiederaufrüstung und Sicherheitspolitik

8. November 1950

Adenauer begrüßt im Bundestag den Pleven-Plan: Er gewährleiste nicht nur die Sicherheit der BRD, sondern ebne auch den Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands; der Verteidigungsbeitrag erfordere allerdings die Gleichberechtigung der BRD. Oppositionsführer Kurt Schumacher (SPD) befürwortet zeitweilig eine offensive »Vorwärtsverteidigung«, damit im Falle eines sowjetischen Angriffs die »Kriegsentscheidung an Njemen oder Weichsel« falle. Später lehnt er die Wiederaufrüstung entschieden ab; denn sie diene nicht der Verteidigung Deutschlands und seiner vorrangig erstrebten Wiedervereinigung, sondern der Verteidigung des westlichen Glacis zwischen Elbe und Rhein. Auch widerspräche sie dem Grundsatz der Gleichberechtigung. Der französische Ministerpräsident René Pleven hatte am 24. 10. 1950 angeregt, eine Europa-Armee mit einheitlicher Ausrüstung aufzustellen. Sie sollte übernational organisiert und einem europäischen Verteidigungsminister unterstellt sein.

zurück 29. Oktober 19506. März 1951 vor