Der Berliner Reichstag

34.1. DDR: »Wir wollen raus«: Massenflucht und politischer Wandel als Vorläufer der »Wende« 1989

12. September 1989

Der größte Teil der DDR-Bürger, die sich in der bundesdeutschen Botschaft in Prag aufhalten, kehrt in die DDR zurück; denn sie erhalten Straffreiheit und anwaltliche Betreuung bei ihren Ausreiseanträgen zugesichert. Ab-und Zugänge halten sich jedoch die Waage, da in den nächsten Tagen DDR-Bürger erneut Zuflucht in der Botschaft suchen. Am 26. 9. verlassen weitere DDR-Bürger die Botschaft, weil ihnen Rechtsanwalt Wolfgang Vogel die Ausreise in den Westen binnen sechs Monaten nach Rückkehr in die DDR zusagt; doch lehnen die meisten dieses Angebot ab, da sie direkt in die BRD ausreisen wollen.

zurück 12. September 198919. September 1989 vor