Der Berliner Reichstag

39.2. Europapolitik: Deutschland in der Europäischen

1. Januar 1995

EU-Erweiterung: Finnland, Österreich und Schweden treten der EU bei. Damit wird aus der bisherigen 12er- eine 15er-Union. Spanien hatte auf das angedrohte Veto gegen die EU-Erweiterung verzichtet, da ein Kompromiss im Fischereistreit erzielt werden konnte. Danach erhalten spanische und portugiesische Fischer bereits ab 1996 Zugang zu den EU-Fanggründen, statt - wie ursprünglich vereinbart - erst ab 2002. Auf ihrem EU-Gipfel in Essen vom 9./10. 12. 1994 hatten die Staatsund Regierungschefs prinzipiell den Beitritt der osteuropäischen Reformstaaten befürwortet. Sie legten sich bei der beabsichtigten Osterweiterung aber weder auf einen Zeitplan fest, noch machten sie Polen, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Bulgarien oder Rumänien konkrete Zusagen.

zurück 5./ 6. Dezember 199418. Januar 1995 vor