Der Berliner Reichstag

39.1. Bündnis- und Sicherheitspolitik: Deutschland in

6.- 8. Mai 1995

Weltweit finden Gedenkveranstaltungen zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 50 Jahren statt, vor allem in Europa. Im Zeichen der Aussöhnung überwiegen Feiern, die der Erinnerung und Besinnung dienen: an die Millionen Toten und Opfer des Krieges, an die Befreiung von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und an den politischen Neuanfang in Deutschland. In einer Verlautbarung vom 5. 5. 1995 hatte Bundeskanzler Kohl erklärt, »dass die Befreiung von der Hitler-Barbarei notwendig war, um in Deutschland einen freiheitlichen Rechtsstaat und in Europa Frieden und Versöhnung zwischen den Völkern zu ermöglichen«. Der 8. 5. mahne dazu, »auf eine Friedensordnung in Europa hinzuwirken, die sich auf eine uneingeschränkte Achtung der persönlichen Menschenrechte und auf das Völkerrecht gründet«.

zurück 28. April 19959. Mai 1995 vor