Dossierbild Geschichte im Fluss

Bildergalerie: Donau in Belgrad

Belgrad, das ist nicht nur die ehemalige Hauptstadt Jugoslawiens und heute Serbiens. In Belgrad fließen auch die Save und die Donau zusammen. Oberhalb des Zusammenflusses thront die einst türkische Festung Kalemegdan. Belgrad verdankt seine Lebendigkeit nicht zuletzt den beiden Flüssen.

Blick von Belgrad auf die Save. Im Hintergrund Neu-Belgrad.Das Neu-Belgrader Save Ufer gehört den Fahrradfahrern und Skatern.Nicht alle in Serbien wollen in die Europäische Union.Die Brankov Most ist eine von fünf Brücken über die Save in Belgrad.Entlang der Save führt auch der Donau-Radweg.Panorama der Altstadt von Belgrad.Hinter dem Ausflugsrestaurant fließen Donau und Save zusammen.Donauufer und Vegetation in Belgrad.Die Festung Kalemegdan thront über dem Zusammenfluss von Save und Donau.Yugo-Nostalgie und Tito-Pop in einer Belgrader Kneipe.Blick auf die Donau in Zemun.In Zemun gehört die Donau auch den Wassersportlern.Ausflugscafé an der Promenade in Zemun.Grenzenloser Spaß auf der Donau. Früher bildete Zemun die Grenze zwischen Österreich und 
Serbien.Die Donaupromenade in Zemun.Die Save bei Belgrad aus der Vogelperspektive.



Zum Weiterlesen

Die Donau

  • Claudio Magris: Die Donau. Biografie eines Flusses. Zsolnay Verlag (1996). Eine intellektuelle Reise durch die Geistesgeschichte an der Donau von der Quelle bis zur Mündung. Der Klassiker unter den Flussgeschichten.

  • Michael W. Weithmann: Die Donau. Geschichte eines europäischen Flusses. Böhlau Verlag (2012). Eine fundierte Geschichte des Donauraums von der Antike bis zur Gegenwart. "Die wohl beste Neuerscheinung der letzten Jahre zur Geschichte und Gegenwart des Donauraums." (Siebenbürger Zeitung)

  • Frank Gauditz: Warten auf Europa. Begegnungen an der Donau. Deutsches Kulturforum östliches Europa (2006). Der Fotograf Frank Gauditz reiste die Donau entlang und legt ein biografisches Porträt der Donau am Beispiel ihrer Menschen vor.

  • Christian Fridrich (Hg.): Europa Erlesen. Donau. Wieser Verlag (2012). Auch der Wieser-Verlag hat sich der Donau angenommen. Auf mehr als 600 Seiten bietet die Anthologie bekannte und unbekannte Texte über die Donau.

  • Michal Hvorecky: Tod auf der Donau. Tropen Verlag (2010). Der Thriller des slowakischen Autors spielt auf einem Kreuzfahrtsschiff auf einer Fahrt von Regensburg zum Schwarzen Meer. "Porträt und Chronik eines paneuropäischen Flusses" (Frankfurter Allgemeine Zeitung)