30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Ein Schild mit Paragrafenzeichen beschützt eine symbolische Person.

Was sind Persönlichkeitsrechte

Die Persönlichkeitsrechte haben eine lange Vorgeschichte. Ausgehend vom Begriff der Würde, über die schon griechische und römische Philosophen redeten, entwickelte sich über die vergangenen zweitausend Jahre das heutige Verständnis der Persönlichkeit als Kern unseres Wesens. Ihr kommt durch das Allgemeine Persönlichkeitsrecht ein ganz besonderer, grundrechtlicher Schutz zu.

Eine symbolische Person schaut auf ein bedrucktes Blatt Papier.

Einleitung

Es gibt nur eines, was den Menschen sein ganzes Leben lang begleitet, von der Geburt bis zum Tod: sein "Selbst". Manche sprechen von der Seele, andere bezeichnen es als die Persönlichkeit. Fest steht: Ohne sie wären wir nur ein Haufen Fleisch und Knochen. Sie ist nicht greifbar, aber sie ist das, was uns als Menschen ausmacht, unser Innerstes. Was genau die Persönlichkeit ist und auf welche Weise sie beeinflusst werden kann, darauf gibt es noch keine abschließenden Antworten.

Mehr lesen

Ein vereinfachtes Porträt von Immanuel Kant mit einer Denkblase, in der 'Menschenrechte' steht.

Philosophische Einordnung

Ausgangspunkt des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts ist die menschliche Würde. Gleich in seinem ersten Artikel erklärt das Grundgesetz: "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Heute betrachten wir dieses Gebot als eine unserer bedeutendsten Errungenschaften. Es ist das Ergebnis eines weit über zweitausend Jahre alten Diskurses.

Mehr lesen

Persönlichkeitsrechte - Rechtssystem

Einordnung in rechtliche Struktur und Systematik

Das Allgemeine Persönlichkeitsrecht zählt zum einen zu den wesentlichen Grundrechten, die den Bürger vor staatlichen Eingriffen in die private Lebensführung schützen sollen, etwa auch auf deren Daten in informationstechnischen Systemen. Zum anderen regelt das zivilrechtliche Allgemeine Persönlichkeitsrecht auch Fragen im Verhältnis von Bürgern zu Bürgern. Darüber hinaus existieren besondere Persönlichkeitsrechte, etwa am eigenen Bild oder Namensrechte.

Mehr lesen

Persönlichkeitsrechte - Können Unternehmen Persönlichkeitsrechte geltend machen?

Können auch Unternehmen Persönlichkeitsrechte geltend machen?

Das Zivilrecht unterscheidet zwischen natürlichen und juristischen Personen. Bei der Frage, ob Unternehmen auch ein Allgemeines Persönlichkeitsrecht haben sollen, vertreten die höchsten Instanzen abweichende Positionen. Der Bundesgerichtshof bejaht diese Frage, vom Bundesverfassungsgericht wird diese Rechtsprechung lediglich geduldet.

Mehr lesen

Persönlichkeitsrechte - Checkliste

Checkliste – Persönlichkeitsrechte

Die Checkliste bietet eine Übersicht über die verschiedenen Schutzrechte des Persönlichkeitsrechts, vom so genannten Ehrschutz bis zu den besonderen Rechte. Dazu gehören vor allem das Recht am eigenen Bild, sowie das Recht am geschriebenen Wort, sowie das Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

Mehr lesen

Dossier

Urheberrecht

Früher interessierte es nur Autoren, Künstler und Verlage. Heute betrifft das Urheberrecht uns alle: meist als Treibstoff der Informationsgesellschaft - manchmal aber auch als Sand in ihrem Getriebe.

Mehr lesen

Dossier

Datenschutz

Was bedeutet Datenschutz? Wie ist er gesetzlich geregelt? Was steckt hinter den Begriffen informationelle Selbstbestimmung und Privatsphäre? Wie können persönliche Daten im Internet geschützt werden? Das Online-Dossier Datenschutz klärt über Hintergründe auf und gibt praktische Handlungsanleitungen zum Thema.

Mehr lesen

Dialog

Die Netzdebatte

Netzdebatte ist das Debattenportal der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Weblog greift Themen auf, die die Gesellschaft bewegen. Netzdebatte erklärt Hintergründe, bildet Positionen ab und bietet einen Ort zum Diskutieren.

Mehr lesen

spielbar.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Pädagogen, Eltern und Gamer sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de