Junge mit Megafon vor Tafel

Wer macht was?

Politische Bildung wird von Dozentinnen, Lehrern, Sozialpädagoginnen, Verwaltungsmitarbeitern, Medienleuten, Künstlerinnen und vielen anderen gemacht. Für Erwachsene, Jugendliche, Schüler/-innen, Arbeitnehmer/-innen, Unternehmer/-innen, Journalist/-innen, Interessierte mit wenig und viel Vorwissen, für Menschen, die sich von Politik distanzieren und solche, die sich für Politik begeistern. Sie findet in Tagungsstätten statt, auf der Straße mit Blick in das Smartphone, in der Schule, vor dem Fernseher, im Theater und an zahllosen anderen Orten. Politische Bildung kann informell – unabsichtlich, nebenher – geschehen. Hier geht es jedoch um absichtliche, geplante Formen politischer Bildung. Dabei wird grob zwischen politischer Bildung in der Schule, politischer Jugendbildung außerhalb der Schule und politischer Erwachsenenbildung unterschieden. Zu den drei Arbeitsfeldern sind Fachwissenschaften, Strukturen der Ausbildung und Qualifizierung, der Finanzierung und Selbstorganisation aufgebaut worden. Sie bilden die Rahmenbedingungen, in denen Menschen mit individuellen Interessen, eigenen Lebenswegen und Motiven politisches Lernen gestalten.

Studierende sitzen auf einer  Treppe in der Universität.

Wer macht was?

Außerschulische politische Bildung

Während politische Jugendbildung parallel zur schulischen politischen Bildung arbeitet, agiert die politische Erwachsenenbildung in der Erfahrungswelt Erwachsener. Anders als in der Schule, nehmen Jugendliche und Erwachsene an den vielfältigen Angeboten der außerschulischen politischen Bildung freiwillig teil und müssen für jedes Angebote erst gewonnen werden. Weiter...

Jugendliche beim Jugendkongress 2013 in einer Reihe, mit Zellen in der Hand.

Wer macht was?

Politische Bildung in der Schule

Politische Bildung erreicht in der Schule alle. Sie gilt dennoch als kleines Fach, mit wenig Stunden. Ist dies in einer Demokratie angemessen? Wie können Lernprozesse, die zur politischen Mitwirkung motivieren sollen, in einer Schule gelingen, die selbst für Beteiligung Grenzen setzt? So etabliert schulische politische Bildung ist, ihre Form und ihre Bedeutung sind umstritten. Weiter...

 
Cover Politische Bildung als ProfessionSchriftenreihe (Bd. 1355)

Politische Bildung als Profession

In welchem Verhältnis stehen Theorie und Praxis politischer Bildung? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen der Politikdidaktik und der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung? Wie wird das Fach jeweils erforscht, gelehrt und gelernt? In diesem Band nehmen Expertinnen und Experten Stellung. Weiter... 

Coverbild Politische ErwachsenenbildungSchriftenreihe (Bd. 1787)

Politische Erwachsenenbildung

Partizipation in der Politik braucht Wissen, Urteilsfähigkeit, Empathie. In einer sich wandelnden Gesellschaft bleiben auch Erwachsene Adressaten politischer Bildung. Klaus-Peter Hufer stellt in diesem Buch Begriffe, Geschichte, Rahmenbedingungen und Praxis politischer Erwachsenenbildung vor. Weiter...