Lokaljournalismus

Lokaljournalismus und Demokratie

Bauarbeiter auf Gerüst vor deutscher Flagge

Dieter Golombek

Mit Öffentlichkeit dienen

Die freie Presse ist im lokalen Bereich besonderen Belastungen ausgesetzt. Gerade hier treten Störfälle im System der Machtbalance zu Tage. Und gerade hier wiegt der demokratische Auftrag schwer: zur Teilhabe zu befähigen und Orientierungshilfe für politische Fragen zu bieten. Weiter...

Englischsprachige Zeitung berichtet über das digitale Zeitalter.

Stephan Weichert

Arm, aber sexy? - Meinung

So unterschiedlich wie die lokalen Blätter, so unterschiedlich sind auch die Meinungen zur Zukunft des Lokaljournalismus. In Diskussionen werden mal Potenziale hervorgehoben, mal Versäumnisse. Der Medienwissenschaftler Stephan Weichert fasst zusammen: Was muss Lokaljournalismus leisten, um zu überleben? Weiter...

22.1.90 Dresden: Carmen- Zwei Welturaufführungen auf einmal: Die "Sächsische Zeitung" als "unabhängiges" Blatt und der Eislauf-Film "Carmen" mit Katarina Witt im Filmtheater Prager Straße (Hintergrund), für die in einer ganzseitigen Anzeige der neuen Zeitung geworben wird.

Lokaljournalismus und Demokratie

Bildergalerie: Geschichte & Lokaljournalismus

"Das haben wir immer so gemacht" – Einige der vielen Etappen in der Geschichte von Tageszeitungen und Lokalzeitungen zeigen, dass bis heute Traditionen eine Rolle spielen, genauso aber gesellschaftliche Umbrüche, technische Entwicklungen und immer neue Herausforderungen an den Journalismus. Weiter...

Der Blick nach Osten

Michael Haller

Lokaljournalismus in den neuen Bundesländern

Die Zeitungslandschaft im Osten sollte sich nach der Wende ändern: Die Leitungspositionen wurden ausgetauscht, neue freie Zeitungen gegründet, aber auch Zeitungen an Westverlage verkauft. Wie tief war der Einschnitt im Lokalen? Standpunkt und Bestandsaufnahme vom Medienwissenschaftler Michael Haller. Weiter...

Eine Frau und ein Kind an einem Zeitungskiosk in Berlin (Ost).

Anke Fiedler

DDR-Zeitungen und Staatssicherheit: Zwischen staatlicher Öffentlichkeitsarbeit und operativer Absicherung

Es ist bekannt, dass der Arm der Stasi bis in die DDR-Zeitungsredaktionen reichte, aber was der Geheimdienst in den Redaktionen genau suchte, ist kaum erforscht worden. Der Beitrag von Anke Fiedler schließt diese Lücke. Sie untersucht die Rolle von inoffiziellen Mitarbeitern bei der Presse, aber auch den Einfluss des MfS auf Zeitungsinhalte. Weiter...

Ein Mitarbeiter des Zentralorgan des ZK der SED "Neues Deutschland" verteilt am 7.6.1971 auf dem Berliner Alexanderplatz ein Extrablatt. Darin wird über die erste bemannte Orbitalstation der UdSSR berichtet.

Michael Meyen, Anke Fiedler

Blick über die Mauer: Medien in der DDR

Die SED hat die Medien als Instrument im Kampf gegen den Westen und um die Köpfe gesehen und die Inhalte kontrolliert. Gescheitert ist diese Politik auch an der Dauerpräsenz westlicher Funkmedien. Weiter...

Lokaljournalismus und Demokratie: Video-Interviews

Praxis: 20 Jahre Einheit – Lokaljournalismus in Ostdeutschland

Was wurde aus den neuen Zeitungen nach der Wende? Gibt es noch einen Unterschied zwischen "Ost- und West-Lesern" - oder gab es ihn jemals? In der Interviewreihe mit Chefredakteurinnen und Chefredakteuren schildern sie ihre persönlichen Erfahrungen über Entwicklungen nach der Wende. Weiter...

Die Welt in Zeitungen: Die Newspapermap markiert die Zeitungen weltweit, unterstützt durch Crowdsourcing. Korrekturen oder Erweiterungen kann jeder vornehmen auf newspapermap.com

Tina Bettels

Lokal international

Wie lokal ist Journalismus in anderen Ländern? Was beschäftigt die lokalen Medien? Wie steht es um die Strukturen in Großbritannien, Frankreich, Rumänien und den USA. Eine Übersicht. Weiter...

EU-Währungskomissar Olli Rehn im April 2011 bei einem Treffen der Finanzminister der Eurogruppe in Ungarn.

Torsten Schäfer

Wie fern ist Europa?

In der Diskussion um europäische Öffentlichkeit geht es fast immer um überregionale Medien. Das eigentliche Massenmedium wird dabei häufig vergessen: Zwei Drittel aller Deutschen nutzen Lokal- und Regionalblätter und deren Onlineangebote. Dass Europa in dieser Berichterstattung noch eine geringe Rolle spielt, liegt jedoch nicht unbedingt am mangelnden Willen der Journalisten, zeigt eine Studie über Regionalzeitungs-Redaktionen. Weiter...

Blick ins Brüsseler EU-Planetarium

Katrin Teschner

EU-Übersetzerin für die Region

Rund 1200 Journalisten sind in Brüssel eingeschrieben – mehr als bei den Vereinten Nationen in New York. Die meisten arbeiten für Nachrichten-Agenturen, Fernsehsender oder große nationale Zeitungen. Korrespondenten für Regional- oder Lokalzeitungen sind dagegen rar. Wer doch vor Ort ist, versteht sich oft als Übersetzer komplizierter EU-Entscheidungen. Weiter...

Caption
Muslimische, türkische Frauen mit Kopftüchern in Köln. Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, 19.05.2007
pixel
Schlagworte
Glaeubige , Ausländer , Menschen , religiös , Glaube , Soziales , Moslems , Kopfbedeckung , Kopfbekleidung , traditionelle , Gläubige , Migration , Weltreligionen , Weltanschauung , Gesellschaft , traditionalisten , Integration , REL , traditionell , Türkinnen , Mensch , MIGRATION , Personen , Kopftücher , Türken , religiöse , Kopftuch , Religionen , Kleidung , Religiosität , Islam , Muslim , Religion , Frau , Kopfbedeckungen , Glauben , Mode , religioes , weiblich , Moslem , Bekleidung , Muslime , BELIEF (FAITH) , weibliche , Frauen , Migranten , Person
pixel
Überschrift 
Muslimische Frauen in...  
Personen
 
Kontinent
-
Land
Deutschland  
Provinz
Nordrhein-Westfalen
Ort
Köln
Aufnahmedatum
20070519
pixel

Heike Groll

Vergessene Themen

Die Gesellschaft hat viele Gesichter. Kommen sie alle in der Lokalberichterstattung vor? Oder wird der Blick für die relevanten Themen durch Terminjournalismus verstellt? Wie lassen sich thematische Leerstellen verhindern? Weiter...

Lokaljournalismus

Bürgerproteste in der Zeitung

Nicht erst seit Stuttgart 21 verschaffen sich Bürger Gehör: Sie protestieren gegen Fluglärm, die Ortsumgehung oder Atomenergie. Die Berichterstattung über diese Konflikte wird zur wichtigen Aufgabe für die lokale Zeitung. Weiter...

Eine gelbe Fahne mit einem schwarzen "X" weht am Freitag (05.11.10) in der Naehe von Koehlingen auf einem Zelt, das zu einem Zeltlager von Castorgegnern gehoert.

Thomas Mitzlaff

Praxis: Wenn der Castor kommt

Seit zwölf Jahren treibt der Atommüll-Transport im Wendland Atomkraftgegner und Polizisten auf die Straße. Jedes Mal eine neue Herausforderung für die Lokalredaktionen. Weiter...

Der Journalist Philip Volkmann-Schluck im Gespräch mit Kate Amayo. Die Abiturientin aus Hamburg sollte nach Ghana abgeschoben werden

Philip Volkmann-Schluck

Praxis: Die Geschichte von Kate Amayo

Die Redaktion des Hamburger Abendblatts begleitet eine Ghanaerin, bevor sie Deutschland verlassen muss, und stößt eine Debatte über das Bleiberecht an. Der Journalist Philip Volkmann-Schluck berichtet in einem "Making-of" von den Hintergründen. Weiter...

Interview mit Dieter Golombek

"Die drehscheibe war eine Provokation"

Dieter Golombek hat das Lokaljournalistenprogramm der bpb gegründet. Zum 30. Jubiläum der "drehscheibe" - dem bpb-Magazin für Lokaljournalisten - erläutert er die Hintergründe und die heutigen Herausforderungen. Weiter...

 

Presse

Lokaljournalistenprogramm

Alles, was die Politikberichterstattung in den lokalen Medien (Tageszeitung, lokaler Hörfunk) fördert, dient der politischen Bildung. Mit einem breit gefächerten Angebot an Veranstaltungen und Publikationen bietet die bpb deshalb Weiterbildung und Service für Journalistinnen und Journalisten. Weiter... 

Magazin für Lokaljournalisten

drehscheibe

Immer nah dran: Das Magazin drehscheibe unterstützt Lokalredaktionen mit Themen- und Konzeptideen bei der redaktionellen Arbeit. Ein wöchentlich erscheinender Newsletter, die Homepage mit einem umfangreichen Archiv und der Blog der Jugenddrehscheibe flankieren das beliebte Magazin. Weiter... 

40 Jahre Lokaljournalistenprogramm ScreenshotStorytelling

40 Jahre LJP

Vor rund 40 Jahren hat Dr. Dieter Golombek das Lokaljournalisten-programm der bpb gegründet. Zeit, zurückzublicken auf die Meilensteine des Programms – und des Lokaljournalismus selbst: Diese Seite bietet eine multimediale Storytelling-Zeitreise mit den wichtigsten Debatten und Best-Practice-Beispielen. Weiter...