Dossierbild Polen

Das prorussische Narrativ in Polen

Die Annexion der Krim und der Beginn des Krieges im Donbass rief auf polnischer Seite, etwa am Beispiel der Stationierung zusätzlicher NATO-Truppen, eine ablehnende Reaktion hervor. Diese Entwicklung schließt allerdings die Übernahme russischer Narrative nicht komplett aus. Die aktuelle Analyse widmet sich daher den Einflüssen der russischen soft power auf Medien und Politik in Polen.

Protestaktion auf dem Schlossplatz in Warschau gegen die Stationierung von NATO-Streitkräften, 07.09.2016.

Polen-Analysen Nr. 199 (02.05.2017)

Analyse: Die russische soft power in Polen

In seiner Analyse führt Łukasz Wenerski an, dass die stärksten politischen Milieus in Polen und die dazugehörigen Medien den Einflüssen der russischen soft power nicht unterliegen würden. Dennoch stellt die unbewusste Übernahme des russischen Narrativs, so der Autor, kein Einzelfall dar. Weiter...

Polen-Analysen: Chronik

Polen-Analysen Nr. 199 (02.05.2017)

Chronik: 4. April 2017 – 1. Mai 2017

Die Ereignisse vom 4. April 2017 bis 1. Mai 2017 in der Chronik. Weiter...

 

Polen

Inhalt:

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander? Weiter...