Basilius-Kathedrale

Wirtschaftsentwicklung und politischer Prozess

Die Russland-Analysen bieten regelmäßig kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in Russland. Sie machen das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Autoren sind internationale Fachwissenschaftler und Experten.

President Putin holds meeting on economic issues

Russland-Analysen Nr. 259 (14.06.2013)

Analyse: Wirtschaftspolitische Kontroversen und Personaldiskussionen

Angesichts der schwachen Konjunkturdaten hat die Wirtschaftspolitik in Russland in den letzten Monaten eine erhöhte Bedeutung erlangt. Seit April werden markante wirtschaftspolitische Kontroversen zwischen Regierung, Präsidenten, Ministerien und der Zentralbank öffentlich ausgetragen. Der Konflikt führte vorerst nur zu personellen Umbesetzungen. Eine populistische wirtschaftspolitische Kehrtwende droht derzeit noch nicht.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 259 (14.06.2013)

Daten: Die russiche Wirtschaftsentwicklung von 2012 bis 2013 anhand ausgewählter Kennziffern

Ölpreise, Bruttoinlandsprodukt, Industriewachstum und Güterumschläge im Transportwesen: Diese Kennziffern erlauben einen ersten Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung des ressourcenreichen Russlands. Die Daten zeichnen den Verlauf der letzten Jahre nach.

Jetzt ansehen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 259 (14.06.2013)

Chronik: Vom 30. Mai bis zum 13. Juni 2013

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 30. Mai bis zum 13. Juni 2013.

Mehr lesen

Feminist punk group Pussy Riot members, Nadezhda Tolokonnikova, right, Maria Alekhina, center, and Yekaterina Samutsevich sit in a glass cage at a court room in Moscow, Russia, Friday, Aug. 17, 2012. Security is tight around a Moscow courthouse where three members of the feminist punk band Pussy Riot are to hear the verdict Friday in a trial that could send them to prison for seven years.

Russland-Analysen Nr. 259 (14.06.2013)

Notizen aus Moskau: Putin und die Zivilgesellschaft

Wenn man will, kann das erste Putin-Präsidentenjahr (3. Auflage) ziemlich schnell abgehandelt werden. Nachdem der Protestwinter Putin und den Seinen ordentlich Angst eingejagt hat, schlagen sie nun seit vorigem Sommer nach dem altem Tschekistenmotto zurück, dass der Konter immer etwas härter ausfallen muss als der vorher abgewehrte Angriff. Und er muss den Gegner an einer möglichst empfindlichen, am besten auch entscheidenden Stelle treffen.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 259 (14.06.2013)

Umfragen: Putin in den Augen der russischen Bevölkerung und Meinungen zu Nichtregierungsorganisationen

In welchem Licht steht Putin, aus dem Blickwinkel der Bevölkerung? Und welches Label hält der öffentliche Diskurs für NGOs bereit, werden ihre Mitarbeiter in der Tat als "ausländische Agenten" angesehen? Legitime Kritik am bestehenden System oder Nestbeschmutzer und ausländische Störenfriede - die Ansichten hierzu im Spiegel neuerer Umfragen.

Jetzt ansehen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net