Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Beziehungsdreieck Urkraine-EU-Russland

Nach zwei Jahrzehnten relativer Stagnation befinden sich die Beziehungen zwischen Russland, der Ukraine und der EU nunmehr an einem Scheidepunkt. Die Ukraine als der Schlüsselstaat im geopolitischen Dreieck EU-Russland-Ukraine steht vor der Wahl zwischen mehreren Zukunftsszenarien: Anschluss an die EU durch ein weitreichendes Assoziierungs- und Freihandelsabkommen, Beitritt zu einer nachsowjetischen Zoll- oder gar politischen (»Eurasischen«) Union unter der Führung Russlands oder aber Fortführung der bisherigen Multivektoren- bzw. Schaukelpolitik zwischen Ost und West. Weder die europäische noch die russische, ja scheinbar nicht einmal die ukrainische Führung, hat allerdings bisher eine klare Idee davon, wohin die Ukraine ihre Außenbeziehungen in Zukunft ausrichten wird.

   
Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin (r.) und EU-Kommissionspräsident José-Manuel Barroso (l.) geben eine Pressekonferenz in Mosau, 6.02.2009.

Ukraine-Analysen 98 (13.12.2011)

Analyse: Das Beziehungsdreieck Ukraine-EU-Russland im Wandel

Mit dem Amtsantritt Wiktor Janukowytschs hat sich die Ukraine verändert. Dies wird nicht zuletzt an den Entwicklungen in dem Beziehungsdreieck Ukraine-EU-Russland deutlich, die im Winter 2011/2012 an einem Scheidepunkt stehen. Die Ukraine steht vor der Wahl zwischen mehreren Zukunftsszenarien. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen 98 (13.12.2011)

Umfragen zur außenpolitischen Orientierung

Die Mehrheit der Befragten ist für den Beitritt der Ukraine in die EU. Auf die Frage, welche Art von Beziehung Ukraine und Russland führen sollten befürwortet ein Großteil der Befragten ein freundschaftliches Miteinander mit offenen Grenzen, ohne Visapflicht und Zoll. Weiter...

Wintergerste waechst am Dienstag, 6. Juli 2010, in Goppeln bei Dresden, Sachsen, auf einem Feld des Osterzgebirges. Am kommenden Donnerstag, 8. Juli 2010, beginnt mit der Mahd der Gerste bei Leipzig offiziell die Getreideernte in Sachsen. (apn Photo/Matthias Rietschel)

Ukraine-Analysen 98 (13.12.2011)

Analyse: Internationale Verantwortung der Getreidenationen – die Ukraine in der Pflicht

Die Ukraine konnte ihre Getreide- und Ölsaatenexporte seit der Jahrtausendwende stark ausweiten und somit in den letzten Jahren etwa 10 % aller Getreideexporte weltweit auf sich vereinigen. Experten halten eine weitere Steigerung der Getreideproduktion um über 25 Mio. Tonnen in den nächsten zehn Jahren für realisierbar. Die ukrainische Agrarpolitik war aber bisher nicht dazu geeignet, das Produktions- und Exportpotential des Landes zu aktivieren. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen 98 (13.12.2011)

Statistik: Getreidehandel

Grafische Darstellung: Food Price Index der FAO; Anteil der Ukraine, Russlands und Kasachstans am weltweiten Getreidehandel; Getreideerträge in der Ukraine und im internationalen Durchschnitt; und die Auswirkungen von Exportquoten auf die Marge zwischen Weltmarktpreisen und Inlandspreisen für Weizen in der Ukraine. Weiter...

Ukraine-Analysen 98 (13.12.2011)

Analyse: Die Rolle der Kiewer Mohyla-Akademie im aktuellen politischen Prozess

In der allgemeinen Diskussion um die Reform des ukrainischen Hochschulwesens und den zuständigen Bildungsminister spielt die Kiewer Mohyla-Akademie eine besondere Rolle. Die Vertreter der Akademie melden sich in der gegenwärtigen Auseinandersetzung um die politische Ausrichtung der Ukraine vergleichsweise laut zu Wort. Das Verhältnis zwischen der auf nationale Wiedergeburt orientierten Akademie und dem russophilen Bildungsminister ist ein besonders schwieriges. Weiter...

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen 98 (13.12.2011)

Chronik: Vom 9. November bis 13. Dezember 2011

Chronologie der Ereignisse vom 9. November bis 13. Dezember 2011. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen 98 (13.12.2011)

Statistik: Aktuelle Wirtschaftsdaten

Grafische Darstellung der aktuellen Wirtschaftsdaten: u.a. BIP-Prognose für das Jahr 2011; Industrieproduktion im Vergleich zum Vorjahresquartal/ Vorjahresmonat; Haushaltsdefizit als Anteil am BIP; Handelsbilanz der letzten 12 Monate; Importe und Exporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Weiter...

 

Ukraine

Inhalt: