Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Politische Parteien

Nach 20 Jahre Unabhängigkeit hat sich bisher in der Ukraine kein stabiles Parteiensystem herausgebildet. Die wachsende Unbeständigkeit ergibt sich aus dem Zusammenspiel zwischen den politischen Entwicklungen und den Änderungen am gesetzlichen Rahmen. Aufgrund des neuen Wahlgesetzes werden die Parteien sich zukünftig den Anforderungen eines gemischten Wahlsystems anpassen müssen. Zudem wurde durch die Rücknahme der Verfassungsreform aus dem Jahr 2004 die Bedeutung politischer Parteien gemindert, womit die Anreize für einen stabilen Parteienaufbau deutlich geschwächt worden sind.

   
Der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko steht am Rednerpult und spricht im Parlament.

Ukraine-Analysen 102 (27.03.2012)

Analyse: Die politischen Parteien der Ukraine vor den Parlamentswahlen

20 Jahre nach der Unabhängigkeit ist das Parteiensystem in der Ukraine nach wie vor instabil. Die jüngsten Verfassungs- und Wahlrechtsänderungen sowie die politische Korruption und die Abhängigkeit der Parteien von Sponsoren haben dies noch verstärkt. Ein Ende der Unbeständigkeit des Parteiensystems ist nicht in Sicht. Weiter...

Der ukrainische Wirtschaftsminister Petro Poroshenko (damals Außenminister) auf der 46. Münchner Sicherheitskonferenz 2010.

Ukraine-Analysen 102 (27.03.2012)

Dokumentation: Neuer Wirtschaftsminister – Petro Poroschenko

Ukrainische Pressestimmen zur Ernennung von Petro Poroschenko, ehemaliger Außenminister und Vorsitzender des Rates der Nationalbank, zum neuen Wirtschaftsminister. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen 102 (27.03.2012)

Umfragen zum Parteiensystem

Grafische Darstellung der Umfrageergebnisse in der Bevölkerung als auch unter Experten zum Parteiensystem. Weiter...

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen 102 (27.03.2012)

Chronik: Vom 14. bis 27. März 2012

Chronologie der Ereignisse vom 14. bis 27. März 2012. Weiter...

 

Ukraine

Inhalt:

Ukrainische Bürger im Februar 2014 auf dem Maidan in KiewAus Politik und Zeitgeschichte

Ukraine, Russland, Europa

Im November 2013 begannen in Kiew die Massendemonstrationen für eine Annäherung der Ukraine an die EU. Dem "Euromajdan" folgten der völkerrechtlich umstrittene Anschluss der Krim an die Russische Föderation sowie die militärische Eskalation mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes. Wie könnte es weitergehen? Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.