Getreidesorten auf einem Markt in Asien

Lage der Welternährung

Immer mehr Menschen leiden an Hunger. Die unterschiedlichen Ausprägungen von Unter-, Mangel-, Fehl-, Überernährung haben nicht nur Auswirkungen auf den einzelnen Menschen, sondern auf die gesamte Gesellschaft. Wo leben die Menschen, die unter Ernährungsunsicherheiten leiden? Was für eine Rolle spielt die Welternährung in der Weltpolitik, welche Organisationen sind zuständig? Und was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung?

In einer mobile Krankenstation in Tansania werden Kinder gewogen um eine evtl. Unterernährung rechtzeitig festzustellen.

Lioba Weingärtner

Hunger und Fehlernährung

Hunger und die Sorge um die tägliche Nahrung sind so alt wie die Menschheit. Heutzutage müssen aber auch Überernährung und die Folgen in den Blickpunkt rücken. Diese "doppelte Last von Fehlernährung" substanziell zu verbessern, gehört zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben. Denn gute Ernährung ist entscheidend für Wohlbefinden, Gesundheit, Fitness und Leistungsfähigkeit von Menschen und Gesellschaften. Weiter...

Hirten, wie hier in Äthiopien, sind von Hunger häufig betroffen, da Weideland knapp wird.

Rafaël Schneider

Hunger in der Welt

Hunger in den Medien, das sind meist Bilder von Katastrophen und abgemagerten Menschen. Tatsächlich leben aber nur rund zehn Prozent aller von Hunger betroffenen Menschen in derartigen Notsituationen. Die große Mehrheit der weltweit 842 Millionen Menschen, die jeden Tag hungrig zu Bett gehen, leidet an chronischem Hunger, ohne von einer akuten Katastrophe betroffen zu sein. Weiter...

Care-Pakete für hilfbedürftige Familien in West-Berlin (1956).

Andrea Fadani

Die Geschichte der Welternährung

Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass der Mangel an Nahrung die Menschen dauerhaft bedroht. Die Hauptursachen dafür sind Naturkatastrophen, Kriege und die Politik. Fehlende Nahrung und Preissteigerungen bei Lebensmitteln führen zu Hunger, Armut, Krankheit und Tod. Weiter...

Wegen der Welternährungskrise 07/08 konnten die Philippinen nicht genug Reis auf dem Weltmarkt erwerben. Der Preisanstieg traf vor allem arme Haushalte, wie hier in den Slums von Quezon City in der Metropolregion Manila.

Michael Windfuhr

Nahrungsmittelpreiskrise als Auslöser für globale Initiativen

Das Jahr 2007/08 war ein Krisenjahr für die Welternährung und markiert gleichzeitig eine Trendwende. Die Zeit der niedrigen Nahrungsmittelpreise scheint vorbei, alte Herausforderungen an die Agrar- und Ernährungspolitik stellen sich neu. Die Weltpolitik ist schlecht vorbereitet und zersplittert, eine neue globale Steuerungs-Architektur für Welternährung muss sich erst beweisen und durchsetzen. Weiter...

Weltgipfel der FAO zur Ernährungssicherung 2009 in Rom.

Michael Windfuhr

Akteure in der globalen Ernährungspolitik

Die Themen Ernährungssicherung und Welternährung werden von einer Vielzahl von Politikfeldern und internationalen Organisationen geprägt. Eine kleine Institutionenkunde soll den Überblick über die Akteure und Regelwerke, die sich in der Weltpolitik mit Ernährungssicherheit beschäftigen, erleichtern. Weiter...

Seit 2001 gilt die Prävention von Hunger in Indien als eine der Hauptpflichten des Staates. Hier teilen sich Pilger im nordindischen Allahabad eine Mahlzeit während des Hindu-Festes Kumbh Mela.

Lidija Christmann

Menschenrecht auf Nahrung

Das Recht auf Nahrung ist ein fundamentales Menschenrecht. In vielen Konventionen haben sich Staaten darauf verpflichtet. Dennoch besteht in vielen Ländern eine große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Was bedeutet das Recht auf Nahrung, wer trägt die Verantwortung, welche Umsetzungsmechanismen gibt es, wie wird es überprüft? Weiter...

Aktuell sind 842,3 Mio. Menschen oder 12% der Weltbevölkerung unterernährt.

Grafiken

Bildergalerie: Fakten zum Hunger in der Welt

Jeder achte Mensch weltweit hungert. Insgesamt 842,3 Millionen Menschen sind unterernährt. Besonders entscheidend für die Entwicklung eines Menschen sind die ersten 1.000 Tage seines Lebens. Fakten zum Thema zusammengestellt in Grafiken. Weiter...

 
Arbeiterinnen in einem Reisfeld in Indien.Hintergrund aktuell (15.10.2013)

Welternährungstag: 842 Millionen Menschen hungern

Noch immer hungert jeder achte Mensch weltweit. Zum World Food Day am 16. Oktober 2013 erinnern die Vereinten Nationen an den täglichen Überlebenskampf Hunderter Millionen Menschen. Weiter... 

WelternährungInterview

"Ernährung ist mehr als ein Grundbedürfnis"

Das Dossier Welternährung betrachtet die weltweiten Ursachen und Konsequenzen von Hunger, aber auch andere Aspekte wie Fehl-, Mangel- oder Überernährung. Dr. Michael Brüntrup hat das Dossier für die bpb konzipiert. Im Interview gibt er einen Einblick in die Arbeit. Weiter... 

[0 Kommentare]

Globalisierung

Soziale Probleme

Armut, Kinderarbeit, Unterernährung, AIDS, Flucht und Vertreibung – es ist schwer zu bestimmen, wie groß der Zusammenhang zwischen den globalen sozialen Problemen und der Globalisierung ist. Fest steht jedoch: Auch ein geographisch klar einzugrenzendes Problem kann ein globales Problem darstellen. Weiter...